KS: Folgemeldung zum Unfall in der Unteren Königsstraße: Zehnjähriges Mädchen schwer verletzt, Straße wieder frei

(Bitte beachten Sie auch unsere heute, um 14:00 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4721436 veröffentlichte Erstmeldung.)

Kassel-Nord:

Wie die am Unfallort in der Unteren Königsstraße eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, ist bei dem Verkehrsunfall gegen 13:30 Uhr ein zehnjähriges Mädchen aus Kassel schwer verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte das Kind zur weiteren Behandlung der Verletzungen, die nach derzeitigem Kenntnisstand nicht lebensgefährlich sein sollen, in ein Kasseler Krankenhaus. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme musste die Untere Königsstraße im Bereich der Haltestelle „Am Stern“ bis 14:45 Uhr gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen des Straßenverkehrs und im ÖPNV.

Nach ersten Erkenntnissen soll das aus Richtung Jägerstraße kommende Mädchen zunächst den stadteinwärts führenden Fahrstreifen der Unteren Königsstraße überquert und anschließend auf die Gleise getreten sein. Dabei hatte sie offenbar den von links kommenden, in Richtung Stern fahrenden Linienbus übersehen. Der 53-jährige Fahrer des Busses konnte den Zusammenstoß mit dem Mädchen nicht mehr verhindern, sodass diese von dem Fahrzeug erfasst wurde. Den Schaden an der Frontscheibe des Busses beziffern die Polizisten auf rund 2.500 Euro.

Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang führen die Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe der Kasseler Polizei.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0

Updated: 30. September 2020 — 16:49