KS: Mutmaßlicher Raub auf Spielplatz an der Gießbergstraße: Kripo bittet um Hinweise auf Mann mit Strohhut

Kassel-Nord: Am gestrigen Donnerstag erstattete ein 39-Jähriger Anzeige bei der Kasseler Polizei, weil er nach eigenen Angaben am Mittwochabend auf dem Spielplatz an der Gießbergstraße niedergeschlagen und beraubt worden war. Bei dem Täter soll es sich um einen Mann mit einem langen schwarzen Bart und einem Strohhut gehandelt haben. Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo suchen nun nach Zeugen des Vorfalls und bitten um Hinweise auf den Täter.

Wie der 39-Jährige aus Gotha gestern Abend in seiner Vernehmung aussagte, war er am Mittwochabend mit seinem Jack-Russel-Terrier unterwegs und habe gegen 19 Uhr den Spielplatz zwischen Gießbergstraße und Holländischer Straße überquert. Dort habe er seinem Hund Wasser geben wollen und sich dabei nach vorne gebeugt. Plötzlich hätte ihm ein Unbekannter von hinten einen Schlag gegen den Hinterkopf verpasst, weshalb er zu Boden gestürzt sei. Der Täter soll ihm dann die schwarz-blaue Puma-Umhängetasche weggenommen haben, in der sich auch sein Bargeld und seine Ausweise befanden. Der Räuber, zu dem er leider keine weitere Beschreibung abgeben könne, soll dann in Richtung Wolfhager Straße geflüchtet sein. Nach Angaben des 39-Jährigen haben sich zur Tatzeit in einiger Entfernung offenbar noch andere Personen aufgehalten, welche die Tat oder den flüchtenden Täter beobachtet haben könnten.

Zeugen, die den Ermittlern des K 35 Hinweise Hinweise zur Tat oder auf den Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0