POL-KS: Folgemeldung 3 zum tödlichen Unfall bei Grebenstein: Motorradfahrer soll überholt haben; Polizei sucht Fahrer des überholten größeren Autos als Zeugen

Grebenstein (Landkreis Kassel): Bei den Ermittlungen der Beamten der Polizeistation Hofgeismar zu dem tödlichen Unfall vom gestrigen Montag haben sich aufgrund von Zeugenangaben Hinweise darauf ergeben, dass der Motorradfahrer unmittelbar vor dem Frontalzusammenstoß mit dem Bus ein anderes Fahrzeug überholt hatte. Ob der mögliche Überholvorgang ursächlich für den Unfall war, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Um dies klären zu können, suchen die Ermittler nun dringend die Fahrerin oder den Fahrer des mutmaßlich überholten Autos, da diese Person der Polizei bislang nicht bekannt ist. Es soll sich bei dem überholten Wagen um ein größeres, SUV-ähnliches Auto gehandelt haben. Weitere Merkmale des Fahrzeugs sind momentan leider nicht bekannt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand liegen keine Hinweise auf eine Beteiligung der Fahrerin oder des Fahrers dieses Wagens an dem tödlichen Unfall vor. Die Person wird jedoch als wichtiger Zeuge gesucht und gebeten, sich unter Tel. 05671 – 99280 bei der Polizeistation Hofgeismar oder Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Bei dem tragischen Unfall, der sich gegen 13:05 Uhr auf der K 47 zwischen Calden und Grebenstein-Burguffeln ereignet hatte, war der 59 Jahre alte Motorradfahrer aus Vellmar frontal mit einem entgegenkommenden Linienbus zusammengestoßen und tödlich verletzt worden. Der 53 Jahre alte Fahrer des Busses wurde ebenfalls verletzt und in ein Krankenhaus nach Kassel gebracht. Die Fahrgäste blieben unverletzt. Mit der Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde ein Gutachter beauftragt. Die Ermittlungen dauern an und werden bei der Polizei in Hofgeismar geführt.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de