POL-KS: Mann bei Wohnungsbrand lebensgefährlich verletzt: Ursache für Feuer derzeit noch unklar

Kassel-Vorderer Westen: Bei einem Wohnungsbrand am heutigen Montagvormittag in der Tannenkuppenstraße in Kassel ist ein 57 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt worden. Nach letzten Erkenntnissen ist sein Zustand offenbar kritisch. Die alarmierte Feuerwehr hatte den Bewohner aus der brennenden Erdgeschosswohnung gerettet, woraufhin er in ein Kasseler Krankenhaus gebracht wurde. Wie die Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo von den ersten Ermittlungen an der Brandstelle berichten, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt, wodurch das Feuer in der Wohnung des Mannes ausgelöst worden war. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung haben sich bislang jedoch nicht ergeben. Die betroffene Wohnung in dem Mehrfamilienhaus ist aufgrund des Brandes nicht mehr bewohnbar. Die Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf ca. 30.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen werden von den Beamten des für Brände zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo geführt.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de