KS: Folgemeldung zum Unfall in der Tannenstraße: Fußgänger schwer verletzt

(Bitte beachten Sie auch unsere um 11:53 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4614064 veröffentlichte Erstmeldung zu dem Unfall.)

Kassel-Rothenditmold:

Bei dem Verkehrsunfall, der sich am heutigen Donnerstagmorgen gegen 10:55 Uhr in der Tannenstraße in Kassel ereignete, erlitt ein 37-jähriger Fußgänger schwere Verletzungen. Der Mann aus Kassel wurde durch einen Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr soll nach bisherigen Erkenntnissen nicht bestehen.

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, war eine 30-jährige Frau aus Kassel mit ihrem Peugeot auf der Tannenstraße in Richtung Philippistraße unterwegs gewesen. Nach der Bahnbrücke war sie im Bereich der dortigen Rechtskurve aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten, von der Fahrbahn abgekommen und erfasste den 37-jährigen Fußgänger, der auf dem Gehweg lief. An dem Peugeot entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Das Auto wurde sichergestellt und durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Die Tannenstraße musste wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten für knapp drei Stunden voll gesperrt werden.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs war ein Gutachter an der Unfallstelle eingesetzt. Die weiteren Ermittlungen werden von den Regionalen Ermittlungsgruppe der Kasseler Polizei geführt.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de