KS: Zeugin mit Kleinwagen nach Unfall in der Querallee gesucht


Kassel-Vorderer Westen:

Ein Verkehrsunfall, der sich bereits am Freitag, dem 03.04.2020, an der Kreuzung Kölnische Straße/ Querallee ereignet hat, beschäftigt derzeit die Ermittler der Verkehrsunfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei. Da beide Unfallbeteiligten angeben, dass die Ampel für sie Grün gezeigt haben soll, konnte der genaue Unfallhergang bislang noch nicht aufgeklärt werden. Die Ermittler suchen nun nach einer noch unbekannten Zeugin, die mit ihrem Kleinwagen an der Unfallstelle angehalten hatte.

Wie die aufnehmenden Polizisten des Kasseler Innenstadtreviers berichten, hatte sich der Unfall an dem Freitag gegen 13 Uhr ereignet. Eine 66-jährige Frau aus Kassel war mit ihrem grauen Citroen auf der Kölnischen Straße in Richtung Breitscheidstraße unterwegs. Im Kreuzungsbereich stieß sie schließlich mit einem silbernen Opel zusammen, der auf der Querallee in Richtung Tannenstraße fuhr. Der Fahrer des Opels hielt zunächst an, flüchtete aber später von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Da sich die Citroenfahrerin das Kennzeichen gemerkt hatte, konnte der 43-jährige Unfallbeteiligte anschließend durch die Polizisten ermittelt werden. Bislang konnte allerdings noch nicht geklärt werden, wer an der Ampelkreuzung bei Rot gefahren war. Wie sich erst jetzt herausstellte, hatte an der Unfallstelle eine junge Frau mit einem Kleinwagen angehalten und gefragt, ob ein Zeuge benötigt werde. Da der Opelfahrer dies verneint hatte, setzte die mutmaßliche Zeugin ihren Weg fort.

Die Beamten der Unfallfluchtgruppe bitten die unbekannte Zeugin, sich bei der Polizei zu melden. Auch weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de