KS: Busfahrer angegriffen und Taxifahrer geschlagen: 16-Jähriger festgenommen

Kassel-Vorderer Westen und Kirchditmold:

Gleich für zwei Polizeieinsätze sorgte ein 16-Jähriger am gestrigen Sonntagabend und in der Nacht zum heutigen Montag. Nachdem er zunächst im Vorderen Westen den Scheibenwischer eines Busses abgerissen und den Busfahrer angegriffen hatte, schlug er gegen Mitternacht in Kirchditmold einen Taxifahrer. In beiden Fällen konnte der Jugendliche durch die Polizei festgenommen werden. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung, Leistungsbetrugs sowie wegen zweifacher Körperverletzung verantworten.

Zunächst war der alkoholisierte 16-Jährige gegen 20:45 Uhr in einem Linienbus aufgefallen, da er während der Fahrt fortlaufend andere Fahrgäste anpöbelte. In der Kölnischen Straße forderte der Busfahrer ihn schließlich auf, auszusteigen. Daraufhin riss der Jugendliche wutentbrannt den Scheibenwischer des Busses ab. Als der Fahrer den flüchtenden 16-Jährigen stoppen wollte, trat er den 46-Jährigen und warf eine Flasche nach ihm. Anschließend gab der Jugendliche Fersengeld, während der leicht verletzte Busfahrer die Polizei alarmierte. Einer Streife des Polizeireviers Mitte gelang es bei der sofort eingeleiteten Fahndung, den 16-Jährigen in der Nähe festzunehmen.

Nur wenige Stunden später rief derselbe Jugendliche erneut die Polizei auf den Plan. Ein Anwohner der Schanzenstraße hatte von draußen lautes Geschrei gehört und die Polizei gerufen. Die hinzugeeilte Streife des Reviers Süd-West traf dort auf den 16-Jährigen und den leicht verletzten 51-jährigen Taxifahrer. Dieser berichtete den Beamten, dass der Jugendliche nach dem Einsteigen ins Taxi mehrfach unterschiedliche Zieladressen nannte. Als er nach einer Fahrt quer durch die Stadt in der Schanzenstraße anhielt, schlug der Fahrgast ihn plötzlich von hinten und rannte dann davon. Der 51-Jährige folgte dem Jugendlichen und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizisten fest. Den Fahrpreis von knapp 50 Euro blieb der 16-Jährige dem Taxifahrer schuldig, denn er hatte nur eine kleine Menge Münzgeld dabei. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille bei dem Jugendlichen. Er musste die Polizeibeamten auf das Revier begleiten, wo er von seiner Mutter abgeholt wurde. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de