KS: Farbschmierereien und Sachbeschädigungen an Bahnstrecke Fulda – Gersfeld

Mehre Ermittlungsverfahren wegen Farbschmierereien und Sachbeschädigungen beschäftigen die Ermittler des Bundespolizeireviers Fulda seit letzten Freitag (13.3.).

Der Gesamtschaden aller Fälle beläuft sich auf rund 4000 Euro.

Im Bahnhof Eichenzell ging eine Glasscheibe eines Warteunterstandes zu Bruch. An verschiedenen Örtlichkeiten der Bahnhöfe Gersfeld und Ried zählen Farbschmierereien zu den Feststellungen der Bundespolizisten. Rund 20 Quadratmeter haben Unbekannte mit illegalem Graffiti verunreinigt.

Am Bahnsteig 1 in Hettenhausen zerschlugen Rowdys das Display eines Fahrausweisautomaten und verursachten dadurch einen Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und jeweils ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu den Sachbeschädigungen machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 bzw. über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de