KS: Einsatz wegen Familienstreitigkeiten: 33-Jähriger wehrt sich gegen Festnahme; Polizist wird an der Hand verletzt

Hofgeismar (Landkreis Kassel): Am gestrigen Montagabend wurde eine Streife der Polizeistation Hofgeismar gegen 19:20 Uhr wegen Familienstreitigkeiten in die Hofgeismarer Kernstadt gerufen. Während des darauffolgenden Einsatzes verwiesen die Beamten einen 33-Jährigen aus der Wohnung, da er im alkoholisierten Zustand mehrfach andere Familienmitglieder geschubst und verbal mit dem Tode bedroht haben soll. Als der Mann sich vehement weigerte, die Wohnung zu verlassen und einen Beamten schubste, nahmen die Polizisten ihn fest. Dagegen setzte er sich erheblich zur Wehr, wodurch ein Beamter an der Hand verletzt wurde, seinen Dienst aber anschließend noch fortsetzen konnte.

Den 33-Jährigen brachte eine Streife der Hofgeismarer Polizei zunächst auf die Dienststelle, wo ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Diese soll Aufschluss über den genauen Alkoholisierungsgrad des Tatverdächtigen geben, da gegen ihn nun wegen Bedrohung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt wird. Im Anschluss an die Blutentnahme endete der Tag für ihn zur Ausnüchterung in den Gewahrsamszellen des Polizeipräsidiums in Kassel.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de