KS: Aus Liebeskummer Scheibe eingetreten

Weil sich ein 14-Jähriger aus Hannoversch Münden, nach eigenen Angaben, über seine Freundin geärgert hatte, beschädigte der Schüler heute Morgen (6. März), gegen 7.50 Uhr, eine Glasscheibe am Warteunterstand des Bahnhaltepunktes Espenau-Mönchehof.

Mit einem Fußtritt trat der Teenager, der zusammen mit zwei anderen Schülern auf dem Weg zur Schule in Immenhausen war, die Seitenscheibe eines Warteunterstandes (50cm x 50cm) gezielt ein.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Ein Bahnmitarbeiter, der die Tat mitbekam, verständigte die Bundespolizei. Beamte vom Polizeirevier Nord hatten die Schüler bereits angehalten und der Bundespolizei übergeben.

Gegenüber den Beamten räumte der Schüler seine Tat sofort ein. Nach der Belehrung brachten die Bundespolizisten das Trio zur Schule und informierten deren Schulleiter. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 14-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de