HR: Niedenstein-Kirchberg: Verdächtiger Anruf durch angeblichen Behördenmitarbeiter

Niedenstein-Kirchberg Verdacht des versuchten Betruges Tatzeit: 22.03.2020, 20:00 Uhr Ein 49-jähriger Niedensteiner erhielt gestern Abend einen verdächtigen Anruf von einer angeblichen Amtsperson. Diese wollte einen Haubesuch bei dem Niedensteiner vereinbaren. Der unbekannte Anrufer gab sich als Mitarbeiter von einer Behörde aus und wollte aufgrund des Corona-Virus eine Häusliche Begehung im Haus des Niedensteiners durchführen. Als dieser nachfragte, von welcher Behörde der Anrufer sei und was er konkret wolle, konnte der Anrufer keine Antworten geben und beendete das Gespräch. Die Polizei weist darauf hin, dass Betrüger zurzeit die aktuelle „Corona-Situation“ ausnutzen um an persönliche Daten zu gelangen oder in die Wohnungen zu kommen um dort Wertgegenstände zu stehlen. Tipps der Polizei: – Geben sie am Telefon keine Auskünfte zu familiären Situationen – Geben sie am Telefon keine Bank-, Karten- oder Kontodaten preis – Lassen Sie keine fremden Personen in ihr Haus/ Wohnung – Bei Verdachtsfällen rufen sie die Polizei unter 110 an. Markus Brettschneider, PHK -Pressesprecher-

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Schwalm-Eder
August-Vilmar-Str. 20
34576 Homberg
Pressestelle

Telefon: 05681/774 130
E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de