GI: Hochwertige Reifensätze entwendet + Festnahme nach Taschendiebstahl + Festnahme nach Einbrüchen + Auseinandersetzung an den Lahnwiesen + Fahrer pustete über zwei Promille

Pressemeldungen vom 27.06.2022:

Hochwertige Reifensätze entwendet + Festnahme nach Taschendiebstahl + Festnahme nach Einbrüchen – Tatverdächtige werden vorgeführt + Auseinandersetzung an den Lahnwiesen + Fahrer pustete über zwei Promille

Gießen: Hochwertige Reifensätze entwendet

Mehrere Reifensätze mit einem Wert im fünfstelligen Bereich ließen Unbekannte bei einem Einbruch in ein Autohaus in der Marburger Straße mitgehen. Die Einbrecher verschafften sich zwischen 18.00 Uhr am Donnerstag und 07.00 Uhr am Freitag über eine Tür Zugang in eine Halle. Anschließend transportierten sie die Sätze bis zum Zaun, hoben diese darüber und steckten sie vermutlich in einen Transporter. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen auf dem Gelände des Autohändlers gemacht? Wer hat verdächtige Fahrzeuge gesehen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen unter 0641/7006-6555 in Verbindung zu setzen.

Gießen: Festnahme nach Taschendiebstahl

Im Schiffenberger Weg nahm die Polizei Sonntagfrüh zwei Taschendiebe fest. Gegen 02.00 Uhr baten die beiden Männer einen 31-jährigen Gießener um Zigaretten und verwickelten ihn in ein Gespräch. Währenddessen zog ein Tatverdächtiger dem Gießener das Mobiltelefon aus der Tasche. Als die Männer davongehen wollten, bemerkte der Bestohlene den Diebstahl und sprach sie an. Plötzlich warf einer mit einem Stein und traf das Opfer am Bein. Eine Streife nahm das Duo noch im Schiffenberger Weg fest. Diebesgut konnten die Ordnungshüter bei den Festgenommen nicht finden und entließen diese nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder. Eine Streife observierte die Männer. Als die Diebe etwas suchten und offensichtlich auch etwas fanden, schlugen die Beamten zu und fanden das zuvor gestohlene Mobiltelefon und zwei weitere. Die Langfinger müssen sich nun in einem Strafverfahren wegen Diebstahl verantworten.

Gießen: Festnahme nach Einbrüchen – Tatverdächtige werden vorgeführt

Die Polizei nahm Sonntagabend zwei Männer im Alter von 25 und 26 Jahren fest. Das Duo wird heute einem Haftrichter vorgeführt. Die marokkanischen Staatsangehörigen sind verdächtigt, am Sonntagabend in ein Wohnmobil und in eine Wohnung eingebrochen zu sein. Gegen 22.40 Uhr stieg ein Tatverdächtiger über ein geöffnetes Fenster in die Kellerwohnung eines Mehrfamilienhauses in der Schmalkaldener Straße ein. Bewohner hörten Geräusche aus dem Schlafzimmer und entdeckten dort den Einbrecher, welcher daraufhin flüchtete. Wenige Minuten später, gegen 22.50 Uhr, brach der andere Tatverdächtige vermutlich über ein Dachfenster in ein Wohnmobil im Kiesweg ein. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen nahm die Polizei die beiden Tatverdächtigen, die offenbar zusammen unterwegs waren, in der Straße „Am Urnenfeld“ fest. Bei der Durchsuchung des 26-Jährigen stellten die Ordnungshüter eine geringe Menge an Cannabis sicher. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen soll heute noch eine Vorführung bei einem Haftrichter erfolgen.

Gießen: Einbrecher verschreckt

Offenbar einen Einbrecher verschreckte ein Bewohner eines Einfamilienhauses in der Mühlhäuser Straße in Wieseck. Als der Gießener am Sonntag gegen 23.15 Uhr Klopfgeräusche an seinem Fenster hörte, sah er nach und erwischte einen mutmaßlichen Einbrecher auf der Fensterbank. Der Unbekannte mit heller Oberbekleidung flüchtete umgehend und der Bewohner informierte die Polizei. Wer hat dort zur Tatzeit etwas Verdächtiges beobachtet? Wer hat den unbekannten Mann mit heller Oberbekleidung ebenfalls in der Mühlhäuser Straße gesehen? Hinweise erbittet die Gießener Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555.

Gießen: Auseinandersetzung an den Lahnwiesen

Auf den Lahnwiesen in der Lahnstraße gerieten am Sonntag gegen 11.00 Uhr ein 22-jähriger Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit zwei Männern und zwei Frauen in Streit. In dessen Verlauf schlugen diese mit Holzlatten auf den 22-Jährigen. Dabei soll auch mit einem spitzen Gegenstand in Richtung des jungen Mannes gestochen worden sein, wobei dieser nicht verletzt wurde. Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 entgegen.

Gießen: Auto verkratzt

Schaden in Höhe von 8.000 Euro entstand zwischen Samstag (25.Juni) gegen 23.00 Uhr und Sonntag (26.Juni) 10.00 Uhr, als Unbekannte einen Mercedes verkratzten. Der hellblaue Daimler A250 parkte während der Tatzeit in der Gnauthstraße in Höhe der Hausnummer 32. Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006 – 3755.

Gießen: Fahrrad entwendet

Vor einem Einkaufszentrum in der Straße Neustadt entwendete ein unbekannter Täter am Sonntag zwischen 17.00 Uhr und 18.50 Uhr ein Mountainbike. Das Fahrrad des Herstellers Cube im Wert von 550 Euro befestigte der Besitzer an einem Abstellplatz vor dem Kaufhaus. Wer kann Informationen zum Verbleib des schwarzen Aim Pro-Fahrrad machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel.: 0641/7006-3755.

Gießen: Autoaufbruch beobachtet – Zeugenaufruf

Ein Unbekannter brach am Sonntag gegen 10.00 Uhr die Scheibe eines in der Bleichstraße geparkten schwarzen Fiat ein und entwendete daraus Bargeld. Ein Zeuge beobachtete den Aufbruch und informierte die Polizei. Der Schaden an dem Punto wird auf etwa 300 geschätzt. Der Zeuge beschrieb den Täter als männlich mit dunkler Hautfarbe, 180cm groß, circa 30 Jahre alt, strubbelige dunkle Haare mit Vollbart. Dazu trug er schwarze Oberkleidung und eine rote Hose mit weißen Streifen. Hinweise zum Täter bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel.: 0641/7006-3555.

Reiskirchen: Kraftstoff gestohlen

Unbekannte Täter brachen am Samstag (25.Juni) gegen 23:00 Uhr auf dem Gelände eines Clubhauses in der Straße „Auf der Hardt“ ein und stahlen aus den Lagerräumen gefüllte Benzinkanister. Der Gesamtschaden des Diebstahls beläuft sich auf 80 Euro. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555.

Verkehrsunfälle:

Linden/A485: Fahrer pustete über zwei Promille – Leichtverletzt nach Unfall

Ein Leichtverletzter und 10.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Unfalles auf der Autobahn 485 zwischen Linden und dem Gießener Südkreuz. Ein 20-Jähriger war am Sonntag gegen 13.20 Uhr mit seinem Kia auf der Autobahn in Richtung Langgöns unterwegs, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und auf den rechten Fahrstreifen geriet. Dort fuhr einem LKW eines 39-jährigen Ukrainers auf. Bei dem Zusammenstoß verletzte er sich leicht und musste mit einem RTW in eine Klinik. Es ergaben sich Hinweise den Konsum von Alkohol. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht: Der Fahrer pustete über zwei Promille.

Grünberg: Unfallflucht in Harbach

Am Sonntag (26. Juni) gegen 01:30 Uhr befuhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer die Hattenröder Straße in Grünberg-Harbach in Richtung Forsthausstraße. Dabei streifte er einen geparkten VW Touran und beschädigte diesen an der vorderen linken Fahrzeugseite. Es entstand Sachschaden von etwa 2.500 Euro. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem weißen VW Multivan, bei dem der rechte Außenspiegel fehlt. Hinweise erbitte die Polizeistation Grünberg unter 06401/91430.

Lich: Gegen Gartenmauer gefahren

In der Höhlerstraße fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen eine Steinmauer. Der Unfall ereignete sich zwischen 19.00 Uhr am Freitag und 11.00 Uhr am Samstag. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 1.500 Euro. Wer hat dort etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0.

Gießen: Sportback touchiert

Offenbar bei einem Parkmanöver touchierte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen in der Marburger Straße geparkten Audi. Der weiße Sportsback stand dort zwischen 21.30 Uhr am Freitag und 12.30 Uhr am Samstag auf einem Anwohnerparkplatz. Der Schaden am rechten Fahrzeugheck wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Beim Vorbeifahren beschädigt

3.000 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Skoda nach einem Unfall in der Gießener Straße. Der Verursacher touchierte zwischen 14.00 Uhr am Donnerstag und 19.30 Uhr am Samstag den geparkten grauen Octavia offenbar beim Vorbeifahren und flüchtete anschließend. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Unfall bei Ausweichmanöver

Am Donnerstag (23.Juni) gegen 19.30 Uhr befuhr ein 16-jähriger Jugendlicher mit einem Leichtkraftrad von Wetzlar-Dutenhofen in Richtung Allendorf. Dabei kam dem Kradfahrer ein bislang Unbekannter auf seiner Spur entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste der 16-Jährige stark ab und stieg vom Mofa ab. Das Mofa fuhr daraufhin unbesetzt in den Straßengarben. Der Unbekannte fuhr davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Bei dem unbekannten Fahrzeug handelt es sich vermutlich um eine schwarze Mercedes E-Klasse. Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug oder der Identität des Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Beim Rangieren VW beschädigt

Ein bislang Unbekannter beschädigte am Donnerstag (23.Juni) in der Brunnengasse einen geparkten VW. Vermutlich beim Rangieren touchierte der Unbekannte zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr in Höhe der Hausnummer 7 den grauen Transporter. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Pohlheim: BMW touchiert

1.000 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines BMW nach einer Unfallflucht zwischen Dienstag (21.Juni) 08.00 Uhr und Donnerstag (23.Juni) 11.00 Uhr in der Jenaer Straße in Watzenborn-Steinberg. Als die Besitzerin zu ihrem grauen 2er BMW zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Zusammenstoß bei Überholvorgang

Ein 29-jähriger Mann in einem LKW und ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhren hintereinander die Marburger Straße von Lollar kommend in Richtung Gießen. An der Anschlussstelle zur Bundesautobahn 485 in Richtung Norden fuhren beide in dieser Reihenfolge auf den rechten der beiden Fahrstreifen. Nach circa 300 Metern mündet der linke Fahrstreifen in die rechte Spur. Offenbar ohne auf den Gegenverkehr zu achten, überholte der Unbekannte und streifte den LKW. Der Unbekannte hielt anschließend kurz an, fuhr dann jedoch ohne Angaben zu seiner Person zu machen weiter. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Bei dem unbekannten Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen silberfarbenen Opel. Angaben zu dem Fahrzeug oder der Identität des Fahrers bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040