GI: Fahrradcodierung in Watzenborn-Steinberg+ Raub auf Wettbüro+PKW gestohlen+Einbruch in Arztpraxis+Verkehrskontrolle+ Verkehrsunfälle+Exhibitionist unterwegs+Zeugenaufruf nach Verfolgungsfahrt

Pohlheim: Fahrradcodierung in Watzenborn-Steinberg

Wie kann ich mein Fahrrad sinnvoll gegen Diebstahl schützen? Eine Möglichkeit ist zweifelsohne die Fahrradcodierung. Anlässlich der Aktion Stadtradeln lädt die Polizei Gießen am 29. Mai 2022 alle Interessierten nach Watzenborn-Steinberg in die Ludwigstraße 33-35 ein.

Die Codierung findet in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr beim DRK hinter der Volkshalle statt. An dem Tag werden auch weitere Tipps rund um die Sicherung von Zweirädern gegeben.

Welchen Zweck verfolgt die Codierung?

Speziell ausgebildete Schutzleute versehen Ihren Fahrradrahmen mittels eines hochmodernen Nadelprinters mit einer gut sichtbaren, individuellen Kennzeichnung. Diese kann potentielle Fahrraddiebe von vorneherein abschrecken. Sollte Ihr Zweirad doch einmal gestohlen werden, ermöglicht der Code der Polizei die schnelle Zuordnung. So können sichergestellte Bikes zeitnah wieder an deren rechtmäßige Eigentümer ausgehändigt werden.

Bitte beachten:

Die Codierung ist für Sie kostenlos! Bitte bringen Sie das zu kennzeichnende Fahrrad / E-Bike, einen entsprechenden Eigentumsnachweis sowie Ihren gültigen Personalausweis mit. Am oberen Sattelrohr befestigte Gegenstände, wie beispielsweise Schlösser, Luftpumpen, Flaschenhalterungen etc., sollten Sie bereits im Vorfeld abmontiert haben. Denken Sie bei E-Bikes unbedingt an den Schlüssel zur Herausnahme des Akkus. Die Codierung von Carbon-Rahmen ist nicht möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Gießen: Raub auf Wettbüro – Polizei sucht Zeugen

Nach einem Raub in einem Wettbüro am „Lindenplatz“ gestern Abend (24. Mai) bittet die Gießener Kriminalpolizei um Mithilfe. Gegen 22.15 Uhr betraten zwei bewaffnete Männer das Wettbüro. Während ein Mann drei Kunden mit einer Pistole unter Kontrolle hielt, forderte der Andere unter Vorhalt einer Schusswaffe von dem Angestellten Bargeld. Der Bedrohte gab dem Täter die Einnahmen aus der Kasse und steckte es in die vom Täter mitgeführte Stofftasche. Anschließend flüchtete das Duo. Möglicherweise bestiegen die Täter in der Lindengasse einen PKW und setzten damit ihre Flucht fort.

Die Tatverdächtigen sind etwa 25 Jahre alt, schlank und 1,80 Meter groß. Sie trugen schwarze Sneaker, eine Mund-Nase-Bedeckung und eine Kappe. Einer war bekleidet mit hellen Socken, blauer Jeans inklusive Löcher im Bereich der Oberschenkel, einem schwarzen Kapuzenpullover mit heller Aufschrift, graue Handschuhe mit weißer Aufschrift und hatte eine dunkle Tragetasche mit orangefarbener Aufschrift dabei. Sein Komplize trug eine hellblaue Jeans, einen hellgrauen Kapuzenpullover, weiße Handschuhe und eine Bauchtasche.

– Wer hat den Überfall beobachtet?
– Wem sind die beschriebenen Personen oder ein verdächtiges
Fahrzeug aufgefallen?
– Wer kann sonst Angaben zur Identität der beiden Männer machen?
Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 entgegen.

Lich: PKW in Nieder-Bessingen gestohlen

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch erbeuteten Diebe in der Straße „Am Schließrain“ in Nieder-Bessingen einen rund 40.000 Euro teuren Toyota. Das Fahrzeug stand dort zwischen 20.30 und 06.10 Uhr. Die Täter überwanden die Einbruch- und Diebstahlsicherung des SUV, starteten den Motor und fuhren davon. Anschließend flüchteten sie in dem schwarzen XA5. An dem Wagen waren die Kennzeichen GI-NK 1711 angebracht. Wer hat die Diebe in der genannten Nacht beobachtet? Wem sind in diesem Zusammenhang Personen oder Fahrzeuge in der Straße „Am Schließrain“ aufgefallen? Wer kann Angaben zum Verbleib des Toyota machen? Hinweise erbittet die Gießener Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555.

Gießen: Fenster aufgehebelt

In der Liebigstraße hebelten Unbekannte das Fenster einer Arztpraxis auf. Die Einbrecher machten sich zwischen 13.00 Uhr am Freitag und 07.45 Uhr am Dienstag an dem Fenster zu schaffen. Aus der Praxis fehlt nun Bargeld aus einer Kaffeekasse. Wer hat dort im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Berauscht am Steuer und ohne Fahrererlaubnis unterwegs

Unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis erwischten Dienstagnachmittag Polizisten eine 27-jährige Autofahrerin. Sie stoppten die Frau gegen 14.25 Uhr in der Grünberger Straße. Sie legte den Beamten einen gefälschten Führerschein vor. Die Beamten bemerkten bei der Dame Alkoholgeruch. Die 27-Jährige pustete 1,57 Promille. Nach einer Blutentnahme auf der Polizeiwache, durfte die Frau wieder gehen.

Laubach: Radfahrerin touchiert

Mit leichten Verletzungen brachte eine Rettungswagenbesatzung eine 17-jährige Radfahrerin nach einem Unfall in ein Krankenhaus. Die in Hungen lebende Jugendliche war am Mittwochvormittag gegen 06.20 Uhr auf dem Schenkenweg von der Grillhütte Röthges in Richtung Burgstraße unterwegs. Als ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer die Bikerin überholte und touchierte, stürzte sie zu Boden. Anschließend flüchtete der Unbekannte. Wer hat den Unfall beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0 in Verbindung zu setzen.

Gießen: Exhibitionist entblößt sich

Nachdem sich vor über zwei Wochen ein Mann im Bereich der Wilhelm-Leuschner-Straße / Höhe Weilburger Grenze entblößte, sucht die Gießener Polizei nach Zeugen. Am Sonntag (08. Mai) joggte eine 28-Jährige von Launsbach kommend in Richtung Gießen. Im Bereich der Wilhelm-Leuschner-Straße/ Höhe Weilburger Grenze kam ein Radfahrer vorbei, hielt an einem Gebüsch, drehte sich um und manipulierte an seinem Glied. Der Mann ist zwischen 1,80 Meter groß und Ende 50/Anfang 60 Jahre alt. Er hat eine normale Statur, eine weiße Kurzhaarfrisur und hatte einen grau/weißen Dreitagebart. Er trug dunkle Fahrradbekleidung und einen dunklen Fahrradhelm. Wer hat den Vorfall vor über zwei Wochen beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität des Unbekannten machen? Hinweise nimmt die Gießener Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555 entgegen.

Langgöns/Linden: Zeugen nach Verfolgungsfahrt in Langgöns und Linden gesucht

Die Polizei sucht nach einer Verfolgungsfahrt in Langgöns und Linden nach Zeugen. Am Montag gegen 11.00 Uhr fiel einer Streife auf der Landstraße 3475 im Bereich des Ortseingangs Langgöns ein Kraftroller mit zwei Personen auf. Sie waren von Langgöns in Richtung Linden unterwegs und der Sozius hatte keinen Helm auf. Als die Beamten das Fahrzeug kontrollieren wollten, bog der Rollerfahrer nach links in einen Feldweg und gab Gas. Während der Verfolgung, die teilweise durch Langgöns und durch Linden ging, missachtete der Fahrer offenbar die Vorfahrt anderer Verkehrsteilnehmer und fuhr zu schnell. Auch bei Überholvorgängen verhielt er sich unsachgemäß. In einem Wohngebiet in Linden verlor die Streife das Fahrzeug aus den Augen. Am Bahnhof in Linden kontrollierte eine andere Streife zwei Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren, die mit einem Roller ohne Kennzeichen unterwegs waren. Es handelt sich hierbei um zuvor aufgefallenen Rollerfahrer. Sie hatten offenbar das Kennzeichen des Kraftrollers abmontiert. Bei dem Fahrer ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmittel. Es folgte eine Blutentnahme auf der Polizeiwache. Die Polizei sucht nach Zeugen und weiteren Verkehrsteilnehmern, die durch das Fahrverhalten gefährdet oder geschädigt wurden. Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-6555 entgegen.

Gießen: Anfahrenden VW übersehen

Ein bislang unbekannter Autofahrer befuhr am Mittwoch (18.Mai) gegen 12.20 Uhr den Lichtenauer Weg und übersah dabei eine 36-Jährige in einem VW, die am Fahrbahnrand wartete, um dem Gegenverkehr Vorrang zu gewähren. Der Unbekannte fuhr an der anfahrenden VW-Fahrerin vorbei und es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Anschließend fuhr er davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 600 Euro. Vermutlich handelt es sich bei dem unbekannten Fahrzeug um einen silbergrauen VW Polo. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Unfall bei Ausweichmanöver

Am Dienstag (24.Mai) gegen 18.35 Uhr befuhr ein 34-jähriger Mann in einem Kia die Landstraße 3128 in Richtung Alten-Buseck. Als dem Kia-Fahrer ein unbekannter Autofahrer auf seiner Fahrspur entgegenkam, wich der 34-Jährige nach rechts aus und stieß gegen eine Baustellenampel. Der Unbekannte fuhr davon, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Bei dem gesuchten Fahrzeug handelt es sich vermutlich um eine blauen VW Polo. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040