GI: Gartenhüttenbrand in einer Kleingartenanlage

Gießen:

In der Nacht zum Samstag hat in einer Kleingartenanlage ein Brand hohen Sachschaden verursacht. Ein Zeuge war gegen zwei Uhr durch einen lauten Knall vom Nachbargrundstück, vermutlich verursacht durch eine explodierende Gasflasche, aufmerksam geworden. Unmittelbar danach hatte er festgestellt, dass die Gartenhütte auf dem betreffenden Grundstück, in der sich keine weiteren Personen befanden, in Flammen stand. Eigene Versuche, den Brand mittels Gartenschlauch zu löschen, schlugen fehl. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr konnten die Flammen somit noch auf weitere Bauten und Gerätschaften übergreifen. Unter anderem fing auch die Heckpartie eines abgestellten Wohnmobils Feuer, so dass der Sachschaden insgesamt auf 90.000,- Euro geschätzt wird. Personen kamen nicht zu schaden. Die Ermittlungen zur Brandentstehung dauern an.

M. Giersbach (Polizeiführer vom Dienst)
Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Führungs- und Lagedienst
Ferniestraße 8
35394 Gießen

Telefon: 0641/7006-3381

E-Mail: ful.ppmh@polizei.hessen.de