POL-GI: Polizeieinsatz in Grünberg-Weickartshain+Sachbeschädigung an Hoftür+Diebstahl von Fahrräder in Gießen+Flagge gestohlen

Grünberg: Polizeieinsatz in Weickartshain

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Einsatz von Rettungsdienst und Polizei. Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses hörte gegen 00.45 Uhr den CO-Melder und informierte die Rettungsleitstelle. Offenbar verursachte ein Notstromaggregat zu viel Kohlenmonoxid. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die vierköpfige Familie, welche eine Rauchgasintox davontrug. Zwei Frauen kamen mit einem Rettungshubschrauber in Krankenhäuser. Über den Gesundheitszustand können derzeit keinen Angaben gemacht werden. Die Landstraße 3166 musste vorübergehend gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und dauern noch an.

Heuchelheim: Hoftür beschädigt

In der Ludwig-Rinn-Straße beschädigten Unbekannte das Hoftor eines Mehrfamilienhauses. Die Vandalen schlugen am Sonntag zwischen Mitternacht und 12.00 Uhr zu. Wer hat dort etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0 entgegen.

Gießen: Fahrräder weg

Im Gießener Stadtgebiet schlugen in den vergangen Tage Fahrraddiebe zu. Zwischen 08.00 Uhr am Montag und 08.30 Uhr am Mittwoch nahmen sie ein schwarzrotes Mountainbike (Bulls Sharptail) vom Hof eines Mehrfamilienhauses im „Alter Wetzlarer Weg“ mit. Auf ein graues Mountainbike (Trek Marlin) hatten es Unbekannte am Dienstag im Gleiberger Weg abgesehen. Das Bike stand dort am Dienstag zwischen 08.00 und 14.50 Uhr an der Schule. Hinweise erbitte die Polizeistationen Gießen-Nord oder Süd unter 0641/7006-0.

Laubach: Flagge in Münster weg

Auf eine Flagge hatten es Unbekannte beim Dorfgemeinschaftshaus in der Oberpforte in Münster abgesehen. Die Diebe stahlen die Fahne zwischen 20.00 Uhr am Sonntag und 07.30 Uhr am Montag. Wer hat dort verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann angaben zum Verbleib der Flagge machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 entgegen.

Gießen: Nach Zusammenstoß auf dem Wiesecker Weg sucht die Polizei wichtigen Zeugen

Am Sonntagmorgen (09.05.2022), gegen 11.40 Uhr, krachten an der Ampel des Wiesecker Weges und der Dürerstraße ein schwarzer 2er BMW und ein weißer VW ID.3 Pro zusammen. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Unfallfahrer im 2-er BMW das Rotlicht der Ampel missachtete und dem VW die Vorfahrt nahm. Die Ermittler suchen einen wichtigen Zeugen, der von der Dürerstraße nach rechts in Richtung Innenstadt abbog.

Der 72-jährige BMW-Fahrer war auf dem Wiesecker Weg in Richtung Innenstadt unterwegs. Sein Unfallgegner stand mit seinem VW zunächst in der Dürerstraße vor der Rotlicht zeigenden Ampel und fuhr an, als diese auf Grünlicht umschaltete, um den Wiesecker Weg zu überqueren. Rechts neben ihm stand an der Ampel ein weiterer Pkw, der ebenfalls bei Grünlicht anfuhr und auf den Wiesecker Weg in Richtung Innenstadt abbog. Im Kreuzungsbereich krachten der BMW, dessen in Gießen lebender Fahrer offensichtlich das für ihn geltende Rotlicht übersah, und der VW zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der VW über eine Verkehrsinsel und dort gegen einen Laternenmast. Weder der BMW-Fahrer, noch der in Bad Laasphe lebende 22-jährige VW-Fahrer wurden verletzt.

Die Polizei sucht nun nach dem Pkw-Fahrer, der von der Dürerstraße aus nach rechts in Richtung Innenstadt abbog. Diesen wichtigen Zeugen bitten die Ermittler sich unter Tel.: (0641) 7006-3755 bei der Polizeistation Gießen Nord zu melden.

Guido Rehr, Pressesprecher

Sabine Richter, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040