POL-GI: Mehrere Einsätze in der Asylunterkunft++Zeugenaufruf nach Mülltonnenbränden in Annerod++Mazda verkratzt++Dieseldiebstahl++Fahrrad gestohlen++Ladendieb verfolgt++Unfälle

Gießen: Mehrere Einsätze in der Asylunterkunft

Zu mehreren Einsätzen in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung kam es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (30. Dezember). Gegen 18.00 Uhr kam es zu Beleidigungen zwischen einem 41-jährigen Mann aus Marokko und dem Sicherheitsdienst. Die Polizei leitete jeweils ein Strafverfahren wegen Beleidigung gegen eine 37-jährige Angestellte des Sicherheitsdienstes und dem Marokkaner ein. Darüber hinaus gab der Bewohner seine rechtmäßigen Personalien nicht an, so dass ebenfalls wegen einer Ordnungswidrigkeit ermittelt wird. Fast eine Stunde später gerieten zwei Bewohner aus dem Iran und Kuwait in Streit. In dessen Verlauf kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung, so dass dabei der 31-jährige Kuwaiter leicht im Gesicht verletzt wurde. Gegen beide Kontrahenten leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein. Gegen 22.15 Uhr verletzte sich ein 18-jähriger Jugendlicher mit einem Messer so, dass er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden musste. Nach der medizinischen Versorgung kam er in eine Fachklinik. Gegen 02.00 Uhr fuhren mehrere Streifenwagen erneut in die Asylunterkunft. Zwei Bewohner aus Algerien und Marokko gerieten in Streit, in dessen Verlauf der 27-jährige Algerier seinem Kontrahenten am Hals leicht verletzte. Hintergrund war vermutlich ein Diebstahlsversuch und ein mutmaßlicher Diebstahl eines Mobiltelefons. Der Sicherheitsdienst hielt den Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten nahmen den Mann zur Ausnüchterung mit auf die Polizeiwache.

Fernwald: Mülltonnenbrände in Annerod – Zeugen gesucht

In der Straße „Hinter der Platte“ in Annerod kam es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu Mülltonnenbränden. Gegen 21.15 Uhr gerieten zwei große Tonnen in Brand. Davon konnte eine Tonne abgelöscht werden, die andere brannte komplett nieder. Etwa vier Stunden später, gegen 01.20 Uhr meldeten Zeugen erneut einen Mülltonnenbrand in unmittelbarer Nähe. In diesem Zusammenhang hatte der Zeuge offenbar den Knall eines Feuerwerkskörpers zuvor gehört. Während der Löscharbeiten warf ein 65-jähriger Mann aus einem Haus einen festen Gegenstand auf die Einsatzkräfte – verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Bränden aufgenommen. Gegen den 65-Jährigen hat die Polizei ein Strafverfahren wegen des Angriffs auf die Einsatzkräfte eingeleitet. Die Polizei sucht nach Zeugen. Wer hat dort verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-2555.

Gießen: In der Ringallee Mazda verkratzt

Zwischen Sonntag (27.Dezember) 19.30 Uhr und Montag (28.Dezember) 20.30 Uhr verkratzten Unbekannte einen geparkten Mazda in der Ringallee (Höhe26). Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Wer hat in diesem Zeitraum Beobachtungen gemacht oder wem sind Unbekannte aufgefallen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Dieseldiebstahl

200 Liter Diesel stahlen Unbekannte zwischen Montag (28.Dezember) 17.30 Uhr und Dienstag (29.Dezember) 07.00 Uhr aus einem auf einem Autohof bei Lützellinden geparkten LKW. Unbekannte hebelten den Tankdeckel des LKW auf und zapften Diesel ab. Anschließend konnten die Täter unerkannt entkommen. Der Schaden wird auf insgesamt 300 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Fahrrad gestohlen

Ein Fahrrad der Marken Stevens (Sovereign sxR14) erbeutete ein Dieb zwischen 13.45 Uhr und 14.30 Uhr am Dienstag (29.Dezember). Das schwarze Rad stand vor einem Geschäft in der Neuen Bäue und hatte einen Wert von etwa 3.600 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Reiskirchen: Ladendieb verfolgt

Zwei Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in der Siemensstraße beobachteten Dienstagmittag (29.Dezember) einen Ladendieb als er verschiedene Artikel in seinen Rucksack packte. Als der Unbekannte den Markt verlassen wollte, verfolgten ihn die Mitarbeiter. Der Mann leerte auf seiner Flucht den Rucksack und konnte in unbekannte Richtung entkommen. Der Dieb wird wie folgt beschrieben: ca. 1,85m großer, schlanke Statur, Ende 30 Anfang 40 Jahre alt mit Halbglatze. Er trug eine schwarze Daunenjacke mit Fell an der Kapuze und eine blaue Jeans, sein Rucksack war dunkelblau. Hinweise zum Tatverdächtigen bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Pohlheim: Beim Vorbeifahren Nissan gestreift

Ein Unbekannter befuhr am Dienstag (29.Dezember) gegen 17.25 Uhr die Ludwigstraße in Watzenborn-Steinberg. Beim Vorbeifahren streifte er mit seinem Auto einen am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 5 geparkten grünen Nissan und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 2.100 Euro zu kümmern. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einem 79-jährigen Mann aus dem Landkreis Gießen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Zusammenstoß mit Rettungswagen

Am Dienstag (29.Dezember) gegen 10.00 Uhr fuhr ein 24-jähriger Gießener in einem Audi die Bleichstraße in Richtung Ludwigstraße. Offenbar übersah und überhörte der Audi-Fahrer an der Kreuzung einen Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn, der in Richtung Klinikum unterwegs war. Dabei zog sich ein 61-jähriger Sanitäter schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 4.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040