POL-GI: 27-Jähriger legt Feuer ++ Dreister Dieb greift in Tasche ++ Daimler Chrysler aufgebrochen ++ 39-Jährige mit 2,26 Promille am Steuer ++ Unfälle und Unfallfluchten

Gießen: 27-Jähriger legt Feuer

Die Gießener Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. Am Donnerstag (03.12.2020) gegen 15:15 Uhr hat offenbar ein 27-jähriger Asylsuchende ein Feuer in seinem Zimmer in der Asylunterkunft in der Rödgener Straße gelegt. Durch den Brand und die dadurch entstandenen Rauchgase löste die im Zimmer befindliche Brandmeldeanlage umgehend aus. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes evakuierten das gesamte Gebäude und löschten den Brand mit einem Feuerlöscher. Eine Person erlitt eine Brandverletzung an der Hand und begab sich in ärztliche Behandlung. Die Polizisten nahmen den 27-Jährigen fest. Der Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Gießen: Dreister Dieb greift in Tasche

In einem Bekleidungsgeschäft im Seltersweg nutze ein Unbekannter einen günstigen Moment und schnappte sich die Geldbörse einer 46-Jährigen. Diese war am Donnerstag (03.1.2020) um 15:00 Uhr mit ihrem Sohn einkaufen. Die Geldbörse hatte die Gießenerin in ihrer Handtasche verstaut. Offenbar nutze der dreiste Dieb einen günstigen Moment, griff in die Tasche und schnappte sich die Geldbörse. Neben Bargeld befand sich noch eine Bankkarte in dem Portemonnaie. Der Schaden beläuft sich auf 200 Euro. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem 180 großen Mann, von kräftiger Statur und mit Glatze. Er trug einen schwarzen Strickpullover. Hinweise erbittet die Gießener Polizei unter Tel.: (0641) 7006-3755.

Gießen: Daimler Chrysler aufgebrochen

Am Donnerstag (03.12.2020) schlugen Unbekannte die Fensterscheibe auf der Beifahrerseite eines Daimler Chryslers ein. Der schwarze CLK 200 parkte in der Zeit von 18:35 Uhr bis 19:00 Uhr in der Straße „Reichensand“. Die Diebe griffen in den Benz und stahlen eine Tasche mit Bargeld und mehreren Dokumenten. Der Schaden wird mit 900 Euro beziffert. Hinweise zu den unbekannten Dieben erbittet die Gießener Polizei unter Tel.: (0641) 7006-3755.

Fernwald: 39-Jährige mit 2,26 Promille am Steuer

Um 18:10 Uhr kontrollierten Gießener Polizisten gestern Abend (03.12.2020) eine 39-Jährige aus Hungen. Die Frau war mit ihrem Volvo V40 auf der Bundesstraße 457 von Gießen in Richtung Lich unterwegs. Bei der Kontrolle drang den Beamten starker Alkoholgeruch entgegen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest brachte es auf einen Wert von 2,26 Promille. Die Volvo-Fahrerin musste mit zur Polizeiwache. Es folgte eine Blutentnahme. Ihren Führerschein stellten die Ordnungshüter sicher. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte die V40-Fahrerin die Wache wieder verlassen. Sie muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Gießen: 49-Jährigen krankenhausreif geschlagen

In der Nacht von Samstag (28.11.2020) auf Sonntag (29.11.2020), um 04:20 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge einen Mann, der auf eine am Boden liegende Person eintrat. Der unbekannte Schläger flüchtete in Richtung der Alicenstraße. Der Unbekannte wird als Nordafrikaner beschrieben, er trug eine auffällig rote Jacke. Sofort herbeigeilte Polizisten fanden den Verletzten 49-Jährigen auf dem Gehweg in der Bahnhofstraße liegend. Der offenbar wohnsitzlose 49-Jährige wies mehrere Verletzungen im Bereich des Kopfs auf. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen. Wer hat die Schlägerei beobachtet? Wer kann Hinweise zu dem bislang unbekannten Täter geben? Hinweise erbittet die Gießen Süd unter Tel.: (0641) 7006-3555.

Pohlheim: Unfall im Begegnungsverkehr

Am Dienstag (01.Dezember) gegen 07.35 Uhr befuhr ein 22-jähriger Mann aus Breidenbach in einem Ford die Landstraße 3131 von Gießen nach Lich. Ein bislang Unbekannter fuhr in entgegengesetzte Richtung und beabsichtigte nach links abzubiegen. Offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Unbekannte zu weit nach rechts und touchierte den Ford des Breidenbachers. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Beim Vorbeifahren Mercedes touchiert

2.500 Euro Sachschaden beklagt die Besitzerin eines Mercedes nach einer Unfallflucht zwischen Dienstag (01.Dezember) 16.00 Uhr und Mittwoch (02.Dezember) 14.00 Uhr im Asterweg. Der graue Mercedes A 150 parkte am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 80. Als die Besitzerin zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war dieses an der vorderen, linken Seite beschädigt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Unfall in der Ostanlage – Zeugen gesucht

Freitagfrüh (04.Dezember) gegen 05.20 Uhr kam es in der Ostanlage zu einem Unfall. Ein 35-jähriger Mann aus Gießen in einem Seat und ein 60-jähriger Gießener in einem VW befuhren die Ostanlage in Richtung Moltkestraße. Im Bereich einer Baustelle steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. In diesem Bereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Da beide Unfallbeteiligte unterschiedliche Aussagen zum Hergang machten, bittet die Polizei um Zeugenangaben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Grünberg: Zu schnell unterwegs?

Am Donnerstag (03.Dezember) gegen 21.40 Uhr fuhr ein 27-jähriger Mann aus Pohlheim in einem VW von Grünberg nach Beltershain. Offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Pohlheimer von der Fahrbahn, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und kam im Graben zum Stehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.150 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Heuchelheim: Von der Fahrbahn abgekommen

Ein 21-Jähriger aus Gießen befuhr am Donnerstag (03.Dezember) gegen 17.35 Uhr in einem Opel die Lahnparkstraße in Richtung Wetzlar-Dutenhofen. Aus unbekannten Gründen kam der Opel-Fahrer von der Fahrbahn ab und touchierte die Schutzplanke. Dabei geriet er ins Schleudern und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Glücklicherweise verletzte sich niemand. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sachschaden wird auf insgesamt 3.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Vorfahrt missachtet

Eine 54-jährige Frau aus Gießen in einem Daimler fuhr am Donnerstag (03.Dezember) gegen 14.00 Uhr die Straße „Wingert“ in Richtung Grabenstraße. Vermutlich missachtete die Daimler-Fahrerin an der Einmündung zur Grabenstraße die Vorfahrt eines 60-Jährigen aus Pohlheim in einem Toyota und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 8.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Unfall in der Rodheimer Straße

Am Donnerstag (03.Dezember) gegen 14.30 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann in einem Peugeot die Rodheimer Straße. Offenbar aufgrund von unzureichendem Abstand fuhr der 23-Jährige auf einen vor ihm fahrenden Rettungswagen auf. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 850 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

B49/Grünberg: Zwei Leichtverletzte nach Unfall

Eine 61-jährige Frau aus Grünberg befuhr am Donnerstag (03.Dezember) gegen 08.20 Uhr in einem VW die Bundesstraße 49 in Richtung Grünberg. An der Einmündung zum „Lehnheimer Kreuz“ beabsichtigte die Grünbergerin nach Lehnheim abzubiegen und missachtete offenbar die Vorfahrt eines 53-jährigen Mann in einem Peugeot. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich beide Unfallbeteiligte leicht verletzten. Die Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf 16.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Kerstin Müller, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040