POL-GI: Exhibitionist im Zug von Niederwalgern nach Gießen++Fluchtversuch misslungen++Lebensmittel gestohlen++Scheibe eingetreten++Nach Bedrohung ins Polizeigewahrsam++Drogenfund++Unfälle und Unfallfluchten

Gießen/Niederwalgern: Exhibitionist im Zug

Die Kriminalpolizei ermittelt, nach dem sich ein Exhibitionist in dem Regionalexpress von Marburg nach Gießen entblößt hatte. Der Vorfall war in der Nacht zum Sonntag, 15. November, zwischen 23.54 Uhr und 00.21 Uhr knapp vier Minuten nachdem der Zug den Marburger Hauptbahnhof verlassen hatte. Der Mann saß zunächst woanders, suchte dann aber die direkte Nähe der Frau und führte vor ihren Augen sexuelle Handlungen an sich durch. Sowohl die betroffene 22-Jährige als auch der Exhibitionist verließen den Zug in Gießen. Von dem Mann liegt folgende Beschreibung vor.

– ca. 1,80 bis 1,85 Meter groß
– Anfang bis Mitte 20 Jahre alt
– normale, unauffällige Statur und jugendliches
Aussehen
– dunkle Augen mit auffallend ausgeprägten
Augenbrauen
– vermutlich ausländischer, eventuell arabischer
Herkunft
– olivfarbene Stoffhose, dunkle Jacke, auffallend
breiter cognacfarbener Gürtel, dunkle
Baseballkappe. auffälliges oranges Halstuch
Wer kennt diesen Mann? Wem ist er noch aufgefallen? Wer kann Hinweise geben, die zu seiner Identifizierung führen?

Buseck: Fluchtversuch misslungen

Ein 43-jähriger Autofahrer versuchte sich Samstagnacht (14. November) einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Als ihn eine Polizeistreife im „Kleegarten“ kontrollieren wollte, gab der Fahrer Gas. Nach etwa 600 Metern stellten die Beamten ihn und stellten fest, warum er offenbar flüchtete: Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und im Fahrzeug lagen Bierdosen. Es erhärtete sich der Verdacht, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol war. Das Ergebnis einer Blutentnahme wird in einigen Tagen Aufschluss darüber geben.

Lich: Versuchter Einbruch in Nieder-Bessingen

Offenbar an der Tür eines Lagerraumes scheiterten Einbrecher am vergangenen Wochenende. Zwischen 20.00 Uhr am Samstag (14. November) und 12.50 Uhr am Sonntag (15. November) versuchten sie in ein Gebäude in der Friedhofsstraße einzubrechen. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-2555.

Gießen: Lebensmitteldieb festgenommen

Auf Lebensmittel hatte es am Samstagabend (14. November) ein Dieb in einem Supermarkt in der Markstraße in Gießen abgesehen. Der 26-jährige wohnsitzlose Mann steckte gegen 20.45 Uuhr die Nahrungsmittel in seinen Rucksack ein und bezahlten an der Kasse lediglich einen kleinen Teil. Ein Mitarbeiter hielt den Langfinger bis zum Eintreffen der Polizei fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den Mann wieder.

Gießen: Scheibe eingetreten

Ein 39-jähriger Mann aus Gießen trat am Sonntag die Scheibe eines Gebäudes in der Straße „Zu den Mühlen“ ein. Gegen 13.10 Uhr betrat er das Firmengelände. Warum der offenbar alkoholisierte Gießener die Scheibe beschädigte, ist Bestandteil der Ermittlungen. Die Polizei ermittelt wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Wer hat den Vorfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Wettenberg: Nach Bedrohung mit Messer ins Polizeigewahrsam

Sonntagabend bedrohte ein 22-jähriger Mann mehrere Bewohner im Alter von 18 bis 22 Jahren in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses mit einem Messer. Die Polizei nahm den alkoholisierten Mann in Gewahrsam.

Mehrere Streifenwagen mussten gegen 18.00 Uhr in die Bahnhofsstraße fahren. In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses „rastete“ der in Limburg lebende Mann offenbaraus und versuchte mit einer Flasche deinen Bewohner zu schlagen. Da es offenbar misslang, warf er daraufhin mit der Flasche. Anschließend bedrohte er zwei Bewohner mit einem Messer. Offenbar wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Polizisten nahmen den offenbar alkoholisierten Verdächtigen fest. Er pustete über drei Promille und musste zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung ein.

Gießen: Drogen bei Minicar-Fahrgästen gefunden

In eine Verkehrskontrolle in der Frankfurter Straße gerieten Samstagfrüh (14. November) die zwei Insassen eines Minicars im Alter von 22 und 33 Jahren. Beamte überprüften gegen 03.00 Uhr den Fahrer, die beiden Fahrgäste und das Fahrzeug. Sie fanden etwa 19 Gramm Marihuana, welches offenbar den Gästen zuzuordnen war, und bei dem 22-Jährigen mehrere Hundert Euro Bargeld. Das Geld und die Drogen stellten die Ordnungshüter sicher. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen durchsuchten die Ermittler die Wohnungen der beiden Tatverdächtigen. Die Durchsuchung führte nicht zum Auffinden von weiterem Betäubungsmittel. Danach kam das Duo wieder auf freien Fuß.

Gießen: Außenspiegel touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte am Dienstag (10.November) einen in der Alten-Busecker-Straße geparkten Ford. Der silberfarbene Focus parkte zwischen 14.00 Uhr und 19.30 Uhr auf dem Gehweg in Höhe der Hausnummer 38. Der Unbekannte entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 250 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Lollar: Zaun in der Bleichstraße beschädigt

Zwischen Dienstag (10.November) 23.15 Uhr und Mittwoch (11.November) 05.30 Uhr beschädigte ein Unbekannter drei Zaunelemente in der Bleichstraße (Höhe 3). Anschließend fuhr er davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Hungen: Alkoholisiert Unfall verursacht

Ein 73-jähriger Hungener in einem VW und ein 35-jähriger Mann aus Hungen in einem Dodge befuhren am Sonntag (15.November) gegen 11.20 Uhr die Bundesstraße 489 von Utphe in Richtung Inheiden. Beim Überholen des VW stieß der Dodge-Fahrer mit einem entgegenkommenden Seat eines 21-jährigen aus Hungen zusammen. Anschließend streifte der Dodge-Fahrer den VW des 73-Jährigen, kam anschließend von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Bordstein und ein Brückengeländer. Drei Mitfahrer des 35-Jährigen verletzten sich dabei leicht und an dem Dodge entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt wird der Sachschaden auf 22.900 Euro geschätzt. Die alarmierten Ordnungshüter bemerkten bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch. Er pustete 2,02 Promille. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Pohlheim: Alkoholisiert Kontrolle über Fahrzeug verloren

Sonntagnacht (15.November) gegen 01.00 Uhr beabsichtigte ein 32-jähriger Marburger mit einem Opel aus einer Parklücke im Asterweg in Watzenborn-Steinberg auszuparken. Dabei verlor er offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und beschädigte einen am Fahrbahnrand geparkten BMW. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 20.000 Euro. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,01 Promille. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Zusammenstoß in der Frankfurter Straße – Zeugen gesucht

Samstagabend (14.November) gegen 21.10 Uhr kam es an der Kreuzung Frankfurter Straße /Robert-Sommer-Straße zum Zusammenstoß zwischen einem Audi eines 33-jährigen Mannes aus Fronhausen und dem VW einer 27-jährigen Gießenerin. Die Fahrerin und eine 24-jährige Mitfahrerin verletzten sich leicht und wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Da beide Unfallbeteiligte unterschiedliche Aussagen zum Unfallgeschehen machten, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer hat das Unfallgeschehen beobachtet und kann Angaben machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Beim Abbiegen Fiat beschädigt

Ein zunächst Unbekannter befuhr am Samstag (14.November) gegen 13.50 Uhr die Straße „Weißerde“ in Richtung Liebigstraße. Beim Abbiegen beschädigte der Unbekannte einen am Fahrbahnrand geparkten Fiat und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 7.000 Euro zu kümmern. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einem 71-Jährigen aus dem Kreis Gießen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Sabine Richter, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040