POL-GI: Grünberg: Ermittlungen nach Explosion in einem Glascontainer+++Gießen: Auseinandersetzung mit Messer und Fäusten

Pressemeldungen vom 16.11.2020:

Grünberg: Ermittlungen nach Explosion in einem Glascontainer

Nachdem es am frühen Samstagmorgen zu einer Explosion eines Glascontainers kam, laufen die Ermittlungen zur genauen Ursache. Gegen 00.35 Uhr wurde der Polizei der Vorfall in Lumda, im Neuer Weg gemeldet. Unbekannte hatten offenbar in dem Container einen Sprengsatz angebracht und diesen gezündet. Verletzt wurde offenbar niemand. Durch die Wirkung wurden Teile des Containers zum Teil fast 50 Meter weit weg geschleudert. Zeugen konnten berichten, dass nach der Explosion zwei PKW davongefahren seien. Der Schaden liegt bei mindestens 1.000 Euro. Zeugen, die etwas von dem Vorfall mitbekommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Gießen: Auseinandersetzung mit Messer und Fäusten

Zu einer heftigen Auseinandersetzung kam es am frühen Samstagmorgen in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Rödgener Straße. Zwei marokkanische Asylbewerber im Alter von 21 und 29 Jahren hatten sich gegen 03.20 Uhr in die Haare bekommen. Offenbar hatte der ältere Asylbewerber den Jüngeren angegriffen und dabei auch ein Messer eingesetzt. Bei der gegenseitigen Auseinandersetzung wurden beide Personen oberflächlich offenbar mit dem Messer verletzt. Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung wurden eingeleitet. Offenbar standen beide Männer unter erheblichem Alkoholeinfluss. Die Ermittlungen dauern an.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040