POL-GI: Lich: Im Wald Graben ausgehoben und Gegenstände liegengelassen

Unbekannte haben in einem Waldstück (Markwald) an der Landesstraße 3354 einen Graben ausgehoben und diverse Gegenstände liegenlassen.

Am Montag (09. November) gegen 12.00 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei. Die Beamten stellten in dem Waldstück einen tiefen Graben fest, in dem sich Schippen und verschieden Werkzeuge befanden. In der Nähe lagen Klappstühle, Abfälle, Bierflaschen und Lebensmittel. Ob sich hier die Unbekannten ein Lager oder ähnliches bauen wollten, ist bisher nicht bekannt.

In diesem Zusammenhang war am Sonntag gegen 16.00 Uhr und am Montag gegen 12.00 Uhr ein älterer dunkler Kombi und dessen Insassen auffällig.

Als der Zeuge am Montagmittag in Richtung des „Lagers“ fuhr, kam ihm der Kombi entgegen und fuhr in Richtung Hungen-Bellersheim rasant davon. In dem Fahrzeug mit einem Gießener Kennzeichen saßen zwei jüngere Männer. Ein Mann war Ende 20/Anfang 30 Jahre alt. Er ist etwa 1,80 Meter groß, hat eine schlanke Statur und kurze blonde Haare. Er trug eine graugrüne Jacke. Der Zweite war Ende 20, schlank und etwa 1,75 Meter groß.

Das Gießener Kennzeichen (GI-ND 1111) war im Februar 2020 als gestohlen gemeldet.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und wegen des Verstoßes nach dem Umweltgesetz eingeleitet. Zeugen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0 in Verbindung zu setzen.

Sabine Richter, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040