GI: Mini-Dealer festgenommen++Mit heißem Wasser begossen++Kennzeichendiebstahl++Einbruch in Annerod gescheitert++Unfallfluchten++Radfahrer nach Unfall leichtverletzt

Gießen: Schwarzfahrer entpuppt sich als Mini-Dealer

Eine Streife der Bundespolizei nahm am Dienstagabend in einem Nahverkehrszug einen mutmaßlichen Drogendealer fest. Gegen 22.35 Uhr war der 20-Jährige in einem Zug nach Gießen unterwegs, ohne das erforderliche Fahrgeld entrichtet zu haben. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten fast 50 Gramm Haschisch, über 20 Gramm Marihuana und Bargeld in vierstelliger Höhe. Die Bundespolizisten stellten die Drogen, das Geld und ein Handy sicher. Nach einer Nacht im Polizeigewahrsam übergaben die Polizisten den Tatverdächtigen an die Gießener Kriminalpolizei. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen entließen die Ermittler den aus Marburg stammenden Mann wegen fehlender Haftgründe wieder.

Gießen: Mit heißem Wasser begossen

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 54-jährigen Mann. Am Dienstag gegen 21.44 Uhr geriet der 54-Jährige in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in der Rödgener Straße in einen Streit mit einem 31-jährigen Mitarbeiter der Einrichtung. In dessen Verlauf schüttete der Jamaikaner gegen den 31-Jährigen heißes Wasser und schlug ihn. Der Bewohner konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Beide Männer verletzten sich bei der Auseinandersetzung und kamen in eine Klinik.

Gießen: Kennzeichen gestohlen

Offenbar auf zwei Kennzeichen hatte es ein Unbekannter in der Hannah-Arndt-Straße abgesehen. Er montierte zwischen 11.00 Uhr am Dienstag (27. Oktober) und 07.30 Uhr am Mittwoch (28. Oktober) die Kennzeichen eines geparkten schwarzen VW UP ab. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Zeugenaufruf nach Taschendiebstahl

Die Polizei sucht nach einem Taschendiebstahl von Dienstagabend nach Zeugen. Gegen 20.15 Uhr sprach ein Unbekannter einen 20-jährigen aus dem Landkreis Gießen in der Straße „Neustadt“ an, um diesen offenbar abzulenken. Dabei streifte der Täter den jungen Mann und stahl aus dessen Jackentasche offenbar ein Mobiltelefon. Das Opfer lief dem Dieb in Richtung Bahnhofsstraße noch hinterher, verlor ihn jedoch aus den Augen. Beschreibung des Tatverdächtigen: Er ist kräftig, etwa 40 Jahre alt und zwischen 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er hat ein rundes, faltiges Gesicht, dunkle Augen, einen Drei-Tage-Bart und einen dunkleren Hautteint. Er trug eine dunkelgrüne Camouflage-Jacke, eine dunkelblaue Jeans, eine Mütze und hatte eine grüne Stofftasche dabei. Wer hat den Diebstahl und den Dieb bei seiner Flucht beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität des Diebes machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-2555.

Fernwald: Einbruch in Annerod gescheitert

Ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Hausener Straße in Annerod ist offenbar gescheitert. Unbekannte versuchten zwischen Dienstag (20. Oktober) und 07.00 Uhr am Dienstag (27. Oktober) die Eingangstür aufzuhebeln. Wer hat etwas Verdächtiges in der Hausener Straße beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.

Gießen: LKW setzt zurück und beschädigt Seat

Ein bislang unbekannter LKW-Fahrer befuhr am Montag (26.Oktober) gegen 10.30 Uhr die Straße Lutherberg in Richtung Licher Straße. An der Kreuzung zur Licher Straße fuhr der LKW-Fahrer offenbar zu weit in die Kreuzung ein. Aus diesem Grund setzte der Unbekannte zurück, übersah dabei offenbar einen hinter ihm stehenden 41-Jährigen in einem Seat und es kam zum Zusammenstoß. Anschließend fuhr der LKW-Fahrer davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 300 Euro zu kümmern. Es handelt sich vermutlich um einen LKW mit Siegener Kennzeichen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Opel beschädigt

Zwischen Montag (27.September) 06.00 Uhr und Dienstag (27.Oktober) 11.00 Uhr parkte ein Opel auf einem Parkplatz in der Straße „Rodthohl“. Als der Besitzer zu seinem grauen Vectra zurückkam, war dieser an der vorderen, rechten Seite beschädigt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Linden: VW bei Parkmanöver beschädigt

Zwischen Montag (19.Oktober) 09.00 Uhr und Donnerstag (22.Oktober) 17.00 Uhr beschädigte ein Unbekannter vermutlich bei einem Parkmanöver einen in der Beethovenstraße (Höhe 23) geparkten VW. Als die Besitzerin zu ihrem weißen Golf zurückkam, war dieser vorne rechts beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Zusammenstoß mit Radfahrer

Eine 59-jährige Frau aus Gießen befuhr am Dienstag (27.Okotber) gegen 10.00 Uhr mit einem Mercedes die Bückingstraße und beabsichtigte in die Straße „Ringallee“ abzubiegen. Dabei übersah die Mercedes-Fahrerin offenbar eine 48-jährige Radfahrerin, die auf dem Radfahrstreifen der Ringallee in Richtung Innenstadt unterwegs war. Die Radlerin verletzte sich leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 650 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040