GI: ++ Auto aufgebrochen mit und ohne Diebesgut ++ Auto beschädigt ++Am Hals verletzt ++ Streit beim Fußballspiel endet in Klinik ++ Exhibitionist am Lahnufer ++ Unfälle ++ Kontrollen ++

Versuchter Autoaufbruch

Pohlheim: Einen Schaden von 250 Euro hinterließen Unbekannte an einem geparkten BMW in der Schiffenbergstraße in Pohlheim. Zwischen Samstag (12.09.), 17 Uhr und dem darauffolgenden Sonntag, 14 Uhr, versuchten die Täter, das Fahrzeug aufzubrechen. Sie ließen aber von ihrem Versuch ab, verschwanden ohne Diebesgut und verursachten einen Schaden von etwa 250 Euro. Hinweise hierzu nimmt die Polizeistation Gießen Süd, Tel. 0641/ 7006-3555, entgegen.

Auto zerkratzt

Gießen: Die rechte Seite eines geparkten BMW zerkratzten Unbekannte in der Nacht auf Samstag (12.09.). Zwischen 20 Uhr und 09 Uhr beschädigten sie die rechte Seite mit einem unbekannten Gegenstand. Der entstandene Schaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizeistation Gießen Süd, Tel. 0641-7006-3555, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

Neon-gelb-grünes Fahrrad geklaut

Gießen: Ein farblich auffallendes Pedelec entwendeten Unbekannte am Freitag (11.09.) zwischen 13 Uhr und 18.50 Uhr. In der Schubertstraße hinterließen sie nur das zerstörten das Schloss und nahmen das neon-gelb-grüne Pedelec im Wert von etwa 2000 Euro an sich. Hinweise zum Diebstahl nimmt die Polizeistation Gießen Süd, Tel. 0641/ 7006-3555, entgegen.

Verkehr nicht beachtet

Launsbach: Zu einem Unfall kam es Sonntagnachmittag (13.September) gegen 15.20 Uhr in der Straße „Schaal“ in Wettenberg. Eine 23-jährige Frau aus Frankenberg beabsichtigte von einem Grundstück in die Straße „Schaal“ einzufahren und missachtete dabei offenbar den fließenden Verkehr. Es kam zum Zusammenstoß mit dem BMW einer 25-jährigen Frau aus Wettenberg. Durch den Aufprall wurde der BMW der Wettenbergerin auf einen am Fahrbahnrand geparkten Ford geschoben. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 5.010 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Scheibe eingeschlagen, Handtasche geklaut

Linden: Der Tatzeitraum lässt sich auf nur zehn Minuten beschränken: zwischen 14.20 Uhr und 14.30 Uhr am Freitag (11.09.) schlugen Diebe die Seitenscheibe eines geparkten VW im Friedhofsweg in Groß-Linden ein. Sie entwendeten eine Handtasche samt Portmonee und älterem Smartphone. Der Sachschaden steht noch nicht genau fest, das Diebesgut beläuft sich im Wert auf etwa 100 Euro. Hinweise hierzu erbittet die Polizeistation Gießen Süd, Tel. 0641/ 7006-3555.

Am Hals verletzt

Gießen: Vor der Erstaufnahmeeinrichtung in der Rödgener Straße gerieten drei Bewohner am Freitag gegen 22.15 Uhr aneinander. Nach bisherigen Kenntnisstand verletzten zwei erheblich alkoholisierte, aus Somalia stammende Männer einen 27-jährigen Algerier auf unbekannte Weise am Hals. Der 27-Jährige kam daraufhin in ein Krankenhaus. Die 23- und 28-jähirgen Tatverdächtigen kamen zwecks Ausnüchterung auf die Polizeistation. Zeugen des Streits werden gebeten, sich bei der Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641/ 7006-3755, zu melden.

Radfahrer missachtet Vorfahrt

Langgöns: Am Sonntag (13.09.) gegen 16.10 Uhr befuhr ein 78-jähriger Radfahrer aus Linden die „Pfingstweide“ in Oberkleen in Richtung Kreisstraße 363. Beim Kreuzen der K363 übersah er vermutlich eine 43-jährige Frau aus Langgöns in einem Peugeot, die auf der K363 in Richtung Ebersgöns unterwegs war. Dabei stieß der Radfahrer gegen den Peugeot der Langgönserin. Es entstand Sachschaden in Höhe von 900 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Beim Fußballspielen in Streit geraten

Gießen: Zwei Männer gerieten am Sonntag (13.09.) während eines Fußballspiels am Sportpark Ringallee in der Verlängerung des Waldbrunnenwegs in Streit. Ein 43-jähriger Eritrea schlug nach erster Erkenntnissen dabei einen 45-jährigen Äthiopier. Dieser verletzte im Gegenzug den Kontrahenten mit einer Glasscherbe, indem er ihm mehrere, nicht lebensbedrohliche, Schnitte zufügte. Der 45-Jährige kam daraufhin in ein Krankenhaus. Die Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641/ 7006-3755, bittet um Zeugenhinweis zur Auseinandersetzung.

Mercedes beschädigt – Zeugen gesucht

Staufenberg: An mehreren Standorten im Großbereich Gießen/Bad Nauheim stand am Montag (07.09.) zwischen 08.30 Uhr und 18.50 Uhr ein silberfarbener Mercedes 204 K. Vermutlich bei einem Parkmanöver beschädigte ein Unbekannter das Fahrzeug am rechten, hinteren Kotflügel. Anschließend entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Wer kann Angaben zu dem Unfallverursacher machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Exhibitionist am Lahnufer

Gießen: In Höhe des Wißmarer Sees entblößte ein Unbekannter am Freitag (11.09.) mehrfach sein Glied. Dabei stand die Person am Ufer im Gebüsch mit Blick auf die Lahn. Die Person wurde sowohl um 18.40 Uhr als auch um 19.20 Uhr von einer Zeugin bemerkt und wie folgt beschrieben: männlich, 175 cm groß, etwa 45 Jahre alt, kräftige bis stämmige Statur, eckige/ kantige Gesichtsform, kurze blonde Haare, bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und einer Sonnenbrille. Hinweise zur Person nimmt die Polizeistation Nord. Tel. 0641-7006, entgegen.

Von der Fahrbahn abgekommen

Lollar: Ein 47-jähriger Mann aus Staufenberg befuhr in einem BMW Sonntagnacht (13.09.) gegen 01.35 Uhr die Marburger Straße in Richtung Gießener Straße. In einer Linkskurve kam der 47-Jährige von der Fahrbahn ab, überfuhr zwei Poller, eine Straßenlaterne und prallte gegen die Wand eines Wohnhauses. Dabei zerstörte der BMW-Fahrer den vor dem Haus stehenden Stromkasten und überfuhr zwei Blumenkübel. In Höhe der Gießener Straße 5 kam er schließlich zum Stehen. An dem BMW des Unfallverursachers entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen unter Tel. 0641/7006-3755.

Kontrollen im Raum Gießen

Klein-Linden: Bei einer gemeinsamen Kontrolle der Polizeistation Gießen Nord und des Regionalen Verkehrsdienstes am Freitag (11.09.) ahndeten die Beamten zwischen 10.45 Uhr und 12.45 Uhr mehrere Verstöße in der Frankfurter Straße/ Wetzlarer Straße. Unter anderem erhielten zwei Fahrer von Kleinkraftrollern eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der eine Fahrer hatte den Mut, anstelle eines Führerscheins die Bestätigung der bestandenen theoretischen Fahrerlaubnisprüfung auszuhändigen. Ob die praktische Prüfung in der nächsten Woche trotz der nun vorliegenden Anzeige durchgeführt wird, ist fraglich. Der andere Fahrer händigte keinerlei Nachweis aus. Einem Autofahrer untersagten die Beamten die Weiterfahrt, da er andere Reifen auf seinen PKW aufgezogen hatte, die Verkehrssicherheit damit nicht mehr gegeben- und die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug erloschen war. Der Fahrer ließ sich andere Reifen vor Ort bringen, wechselte diese und konnte so einer Abschleppung entgehen. Die Anzeige zur begangenen Ordnungswidrigkeit hat dennoch Bestand.

Lich: Eine auffallend laute Abgasanlage veranlasste Beamte am Samstag (12.09.) auf der L3481 Richtung Hungen gegen 20 Uhr einen PKW anzuhalten. Der 23-jährige Fahrer aus Lich konnte die Zulässigkeit seiner Abgasanlage nicht belegen. Eine vor Ort durchgeführte Schallpegelmessung bestätigte den Verdacht der Beamten, da das Ergebnis höher als der eingetragene Wert in der Zulassung ausfiel. Es folgte die Sicherstellung des PKW zum Zweck der Fertigung eines Gutachtens sowie eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Yasmine Hirsch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040