GI: Mehrere Verkehrskontrollen im Landkreis+++31-Jähriger nach Einbruch festgenommen+++Gelegenheit macht Diebe+++Verkehrsunfälle und Fluchten

Gießen: Geschwindigkeit um 44 Km/h überschritten

Am Dienstag (10. Juni) der bereits vergangenen Woche kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei mehrere Fahrzeuge auf dem Limes-Parkplatz der Autobahn 5. Hierbei standen die Hauptunfallursachen Geschwindigkeit, Abstand und Überholen im Fokus der Ordnungshüter. Insgesamt stoppten sie 46 Fahrzeuge und überprüften 49 Personen.

Auffällig war ein spanischer Sattelzug, der in diese Kontrolle geriet. Die 33-jährige rumänische Fahrerin des Sattelzuges und ihr 36-jähriger Beifahrer aus Rumänien nahmen es mit der Geschwindigkeit offenbar nicht so genau. Bei der Auswertung des elektronischen Fahrtenschreibers stellten die Beamten bei dem Duo mehrfache Geschwindigkeitsverstöße fest. Die Fahrerin war einige Tage zuvor mit 29 Km/h zu schnell unterwegs und muss mit einem Bußgeld von 215 Euro rechnen. Bei dem Beifahrer taten sich mehrere Geschwindigkeitsüberschreitungen auf. Bei seinen „Geschwindigkeitsspitzen“ war er nie langsamer als 113 km/h. Seine Spitzengeschwindigkeit war abzüglich der Toleranz sogar 124 km/h. Die Kontrolleure warfen ihm eine Überschreitung von über 44 km/h vor. Der Bußgeldkatalog sieht dafür eine Strafe von 505 Euro vor.

Grünberg/Laubach: Gurt und Handy bei Kontrollen im Visier der Ordnungshüter

Eine große Verkehrsregeltreue stellten am Freitag (12. Juni) Beamte der Polizeistation Grünberg, des regionalen Verkehrsdienstes sowie der Bereitschaftspolizei Lich bei Verkehrskontrollen in Grünberg und Laubach fest.

Zwischen 08.30 Uhr und 11.30 Uhr stoppten sie auf dem Gallusmarktplatz 35 Fahrzeuge und überprüften 50 Personen. Lediglich fünf Ordnungswidrigkeiten (u. a. Gurtverstoß und Handyverstoß) stellten die Ordnungshüter fest. Darüber hinaus war die Betriebserlaubnis eines Fahrzeuges erloschen. Bei der Kontrollstelle am „Schottenring“ der Bundesstraße 276 gerieten zwischen 12.30 und 15.30 Uhr neun Autofahrer und sechs Kradfahrer in die Kontrolle. Davon waren sechs Fahrzeuge zu schnell unterwegs, davon ein Motorradfahrer. Spitzenreiter war ein Audifahrer mit 119 km/h bei erlaubten 80 km/h. Im Anschluss an die Kontrolle kam es am „Falltorhaus“ zu Gesprächen mit Motorradfahrern. Diese zeigten großes Verständnis für die Verkehrskontrollen.

Gießen: 31-jähriger nach Einbruch festgenommen

Die Polizei hat Montagabend (15. Juni) nach einem Einbruch einen 31-jährigen Mann aus dem Zollernalbkreis festgenommen. Gegen 22.50 Uhr beschädigte der Baden-Württemberger eine Scheibe eines Geschäftes in der Bahnhofstraße. Ob er anschließend aus der Warenauslage etwas entwendete, ist noch Bestandteil der Ermittlungen. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall, informierte die Polizei und folgte dem Verdächtigen. Am Bahnhof konnte eine Streife den 31-Jährigen festnehmen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen sie ihn wieder.

Gießen: Gelegenheit macht Diebe

Gelegenheit macht Diebe – diese Erfahrung musste leider eine 42-jährige Frau aus dem Landkreis Gießen bei einem Einkauf machen. Am Montagmittag (15. Juni) war sie gegen 12.40 Uhr in einem Lebensmittelgeschäft in der Straße „Schlangenzahl“. Sie ließ offenbar ihre Tasche eine kurze Zeit unbeaufsichtigt in dem Einkaufswagen. Ein Unbekannter nutzte die Gelegenheit und stahl ihr Portemonnaie aus der Tasche. Anschließend flüchtete er. Wer kann Angaben zur Identität des Diebes machen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Tablet und Musikbox aus Schlafzimmer gestohlen

Ein Unbekannter stahl am Sonntag (14. Juni) ein Tablet und eine Musikbox aus dem Schlafzimmer einer 22-jährigen Studentin. Zwischen 14.00 und 17.00 Uhr muss der Dieb in dem Studentenwohnheim in der Wilhelmstraße 21 zugeschlagen haben. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei einen etwa 50-jährigen Mann mit schmaler Statur. Er ist zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß, hat dunkle Haare und sprach in einer Mischung aus Deutsch, Englisch und eine unbekannte Sprache. Nach Angaben einer Zeugin hat er ein ungepflegtes Erscheinungsbild. Wer hat diesen Mann gesehen und kann Angaben zu seiner Identität machen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.

Biebertal: Mauer und Zaun beschädigt

Zwischen Freitag (12.Juni) 00.00 Uhr und Sonntag (14.Juni) 21.30 Uhr beschädigte ein bislang Unbekannter eine Mauer sowie einen Holzlattenzaun in der Straße „Am Hedderich“. Vermutlich fuhr er über den Gehweg gegen die Mauer und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Eine Leichtverletzte nach Unfall

Zu einem Unfall kam es am Montag (15.Juni) auf der Landesstraße 3128. Eine 56-jährige Frau aus Marburg befuhr die L3128 von Buseck nach Gießen und wollte auf die A485 einbiegen. Dabei übersah sie offenbar eine 36-jährige Frau, die die Landstraße in entgegengesetzter Richtung befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich die 36-Jährige leicht verletzte. Der Sachschaden wird auf insgesamt 10.250 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Hungen: Beim Heranfahren Zapfsäule beschädigt

Sonntagabend (14.Juni) gegen 22.20 Uhr befuhr ein zunächst unbekannter Verkehrsteilnehmer mit einem LKW eine Tankstelle in der Friedberger Straße. Offenbar beim Heranfahren an eine Zapfsäule beschädigte er diese, betankte im Anschluss den LKW und erwähnte beim Bezahlen nichts von dem Unfall. Durch Überwachungskameras konnte der Unfall aufgezeichnet werden. Ermittlungen führten zu einem 43-Jährigen Mann aus dem Wetteraukreis. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 10.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Pohlheim: Totalschaden nach Unfall

Eine Leichtverletzte und Sachschaden sind die Folge eines Unfalls von Montag (15.Juni) auf der Landesstraße L3131. Eine 20-jährige Frau in einem Seat fuhr gegen 12.05 Uhr von Dorf-Güll nach Garbenteich. Plötzlich kam die Seat-Fahrerin von der Fahrbahn ab, das Auto überschlug sich und landete auf dem Dach. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040