POL-GI: Nachtrag zur Pressemelung von 06.55 Uhr – Schwerer Unfall auf der A45

Gießen:

Bei einem tragischen Unfall auf der Autobahn 45 zwischen dem Gießener Südkreuz und Lützellinden verstarb Montagfrüh (08. Juni) eine 24-jährige Frau aus dem Lahn-Dill-Kreis. Drei Menschen kamen mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser.

Gegen 00.35 Uhr kam es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW Bus eines 26-Jährigen aus Niedersachsen und dem Polo einer 24-jährigen Frau aus dem Lahn-Dill-Kreis. Ein nachfolgender – ebenfalls in Richtung Dortmund fahrender – Passatfahrer im Alter von 26 Jahren erfasste offenbar die aussteigende 24-jährige Polo-Fahrerin und krachte danach gegen den VW-Bus. Die Polo-Fahrerin erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde der VW Touran eines 31-jährigen aus dem Landkreis Lindau beschädigt.

Die beiden Fahrer aus dem Bus und Passat und eine 27-jährige Insassin aus Niedersachsen erlitten schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber flog den 26-Jährigen in eine Klinik, Rettungsfahrzeuge brachten die anderen Schwerverletzten in umliegende Krankenhäuser.

Ein Hubschrauber der Fliegerstaffel suchte mit einer Wärmebildkamera nach weiteren Verletzten die Umgebung ab. Rundfunkwarnmeldungen informierten über die Voll- bzw. Teilsperrung der Autobahn.

Die Polizei zog in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen zur Rekonstruktion des Unfallherganges einen Gutachter hinzu und stellte drei Fahrzeuge sicher.

Der Sachschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Autobahnpolizei in Butzbach unter 06033/7043-0

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040