GI: Pressemeldungen vom 26.03.2020: Mehrfach geschlagen und getreten+++Verstöße gegen das Kontaktverbot+++Mehrere Autoaufbrüche in Reiskirchen

  • Post Author:
  • Post Category:Gießen

Gießen: Mehrfach geschlagen und getreten

In der Hardtallee wurde ein 34 – Jähriger am Mittwoch, gegen 21.00 Uhr, durch Unbekannte zunächst attackiert und zu Boden gerissen. Anschließend wurde er, als er auf dem Boden lag, mehrfach geschlagen und getreten. Es soll sich um zwei männliche Personen handeln. Eine Beschreibung liegt nicht vor. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Verstöße gegen das Kontaktverbot

Mehrere Platzverweise mussten Polizeibeamte am Mittwochabend im Bereich der Bootshausstraße bzw. Zu den Mühlen aussprechen. Eine Gruppe von sieben Personen hatte sich gegen 18.00 Uhr dort aufgehalten und offenbar Alkohol zu sich genommen. Die Streife konnte feststellen, dass die Gruppe sehr dicht aneinander saß und sich sich somit nicht an das bestehende Kontaktverbot hielten. Nachdem eine erste Ansprache auf Unverständnis stieß, mussten die tunesischen und algerischen Asylbewerber mittels eines Platzverweises zum Weggehen aufgefordert werden. Gegen alle Personen wurden Verfahren eingeleitet.

Reiskirchen: Mehrere Autos aufgebrochen

In Reiskirchen waren in den letzten beiden Tagen offenbar Einbrecher unterwegs. Die Unbekannten hatten es auf geparkte PKW abgesehen. Die ersten beiden Fälle wurden der Polizei am Mittwochmorgen gemeldet. In der Nacht zuvor (24./25.3.2020) hatten Unbekannte im Nelkenweg und in der Ärmelgasse jeweils einen PKW aufgebrochen und den Innenraum durchsucht. Mit etwa 20 Euro verschwenden die Diebe wieder. In der darauffolgenden Nacht (25./26.3.2020) kam es dann in der Schulstraße zu einer weiteren Straftat. In der Schulstraße wurde ein Dacia auf ähnliche Weise gewaltsam geöffnet. Die Täter hatten das Schloss der Fahrertür zerstört und aus dem Innenraum nichts entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Lich: Einbrecher fliehen mit Tauchpumpe

Eine Tauchpumpe und andere Geräte haben Diebe zwischen Sonntag und Mittwoch aus einem Gartenhaus bei Muschenheim ein. Die Täter hatten Tür der Hütte aufgebrochen und dann die Geräte mitgehen lassen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Gießen: Kein Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall, bei dem offenbar ein Fußgänger verletzt wurde, meldeten Zeugen der Polizei am Mittwochabend in der Robert-Sommer-Straße. Als Rettungsdienste und eine Streife dort eintraf, stellte es sich heraus, dass ein 53 – Jähriger offenbar „nur“ hingefallen war. Ein Grund könnte darin liegen, dass er zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein Test ergab einen Wert von 3,15 Promille.

Grünberg: Zu schnell mit Mofa unterwegs?

Mit einer Sicherstellung endete eine Polizeikontrolle am Mittwochabend im Hohlweg. Die Beamten hatten den 16 – Jährigen gegen 21.40 Uhr angehalten und zuvor festgestellt, dass das Krad offenbar zu schnell fuhr. Es stellte sich heraus, dass der Jugendliche keine Fahrerlaubnis besitzt. Sein Mofa wurde sichergestellt. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Verkehrsunfälle:

Biebertal: Linienbus kollidiert mit Reh

Am Mittwoch (25.März) gegen 23.40 Uhr kam es auf der Kreisstraße K24 zu einem Unfall. Ein 24-jähriger Mann fuhr mit einem Linienbus von Fellingshausen nach Rodheim als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß. An dem Bus entstand ein Schaden von 600 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

B49/Europaviertel: Auffahrunfall

Zu einem Unfall kam es am Mittwoch (25.März) gegen 12.04 Uhr auf der Bundesstraße B49. Ein 70-jähriger Mann befuhr mit einem Betonmischer die B49 von Gießen nach Reiskirchen. An der Ampelanlage in Höhe des Europaviertels musste er aufgrund einer roten Ampel anhalten. Dies bemerkte ein 74-jähriger Mann in einem VW offenbar zu spät. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der 74-jährige leicht verletzte. Die Polizei schätzt den Schaden auf 8.050 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Krofdorf-Gleiberg: Unfallflucht nach Auffahrunfall

Am Mittwoch (25.März) kam es auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Hauptstraße zu einem Auffahrunfall. Um auf dem Parkplatz einzuparken verringerte eine 60-jährige Frau mit einem VW die Geschwindigkeit. Dies übersah ein bisher Unbekannter und es kam zum Zusammenstoß. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Bei dem Unbekannten könnte es sich um eine junge, männliche Person handeln. Wer kann Angaben zu dem Unfallfahrzeug und dem unbekannten Fahrer machen? Hinweise bitte an die Polizei unter Tel. 0641/7006-3755.

Hungen: Dacia beschädigt

4.000 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines Dacia nach einer Unfallflucht in der Wiesenstraße. Ein bislang Unbekannter befuhr in einem LKW mit Anhänger die Wiesenstraße in Richtung Schottener Straße. Offenbar beim Abbiegen in die Schottener Straße scherte der Anhänger nach links aus und beschädigte dabei den geparkten schwarzen Logan. Anschließend entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040