GI: Pressemeldungen vom 20.3.2020: Uneinsichtig und per Haftbefehl gesucht+++ Taser Einsatz am Schlossgarten+++ Gewinnversprechen zunächst erfolgreich

Gießen: Uneinsichtig und per Haftbefehl gesucht

Mehrere uneinsichtige Personen hatten sich am Donnerstagnachmittag trotz Verbots auf einem Spielplatz in Gießens Innenstadt („Auf der Bach“) aufgehalten. Zeugen hatten zunächst mitgeteilt, dass sich eine größere Gruppe gegen 15.00 Uhr auf dem Spielplatz aufhält und dort offenbar „lautstark“ Alkohol zu sich nimmt. Bei der Kontrolle bestätigte sich der Verdacht. Mehrere Personen flüchteten, als sie den Streifenwagen sahen. Eine Person aus dieser Gruppe konnte überprüft werden. Dabei stellte es sich heraus, dass der 24 – Jährige per Haftbefehl gesucht wird. Er wurde in eine Haftanstalt gebracht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Lich: Taser Einsatz am Schlossgarten

Nicht zu beruhigen war ein 43 – Jähriger am Donnerstagabend in einer Wohnung in Lich. Letztendlich mussten die Beamten den Taser einsetzen, um die Lage in den Griff zu bekommen. Der Mann konnte festgenommen werden. Gegen 19.00 Uhr wurde der Polizei eine Schlägerei auf dem Balkon des Mehrfamilienhauses gemeldet. Es stellte sich heraus, dass der 43 – Jährige Bewohner offenbar in der Wohnung randaliert hatte und auch gegenüber seiner Ehefrau gewalttätig wurde. Auch als die Streifen eintrafen, blieb der Mann weiter sehr aggressiv. Der Taser Einsatz wurde zunächst angedroht. Als auch dies nichts half, kam es zum Einsatz des DEIG („Distanzelektroimpuls-Gerät“). Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Gießen: Gewinnversprechen zunächst erfolgreich

200 Euro hatte eine 82 – Jährige am Mittwoch schon an sogenannte „Gewinnspielbetrüger“ bezahlt. Als die Betrüger gieriger wurden, schöpfte die Gießenerin Verdacht und schaltete die Polizei ein. Die Unbekannten hatten sich am Mittwoch bei der 82 – Jährigen gemeldet und mitgeteilt, dass sie bei einem Gewinnspiel 142.000 Euro gewonnen habe. Um den Betrag zu bekommen, so die Betrüger, müsse die Frau Wertgutscheine in Höhe von 200 Euro bei Amazon erwerben. Die Frau kaufte dann die Gutscheine und übermittelte den Betrügern die entsprechenden Codes. Anschließend meldeten sich die Unbekannten wieder und verlangten nun 4.000 Euro, um den Betrag zu erhalten. Bei dieser Forderung wurde die Frau dann misstrauisch. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Gießen: Auseinandersetzungen in der Erstaufnahmeeinrichtung

In der Rödgener Straße musste die Polizei am Freitagmorgen anrücken. Offenbar hatten sich ein 27 – Jähriger Algerier und ein 29 – jähriger Marokkaner zunächst in die Haare bekommen und mehrfach geschlagen. Kurz danach soll der Marokkaner dann noch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes geschlagen haben. Entsprechende Verfahren wurden eingeleitet.

Gießen: Streitigkeiten im Schmalkaldener Weg in Wieseck

Streitigkeiten zwischen zwei Personen wurden der Polizei am Donnerstagnachmittag in einem Wohnhaus in Wieseck gemeldet. Offenbar hatte ein 30 – Jähriger eine 31 – Jährige geschlagen. Ein Verfahren wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Hungen: Einbruch in einem Firmengrundstück

Mehrere Hundert Euro erbeuteten Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag auf einem Grundstück in der Königsberger Straße in Hungen. Die Unbekannten hatten ein Fenster, das zu einem Büro führt, aufgebrochen. Anschließend durchsuchten sie den Raum und flüchteten dann mit dem Bargeld. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Verkehrsunfälle:

Pohlheim/Watzenborn-Steinberg: Beim Ausparken VW beschädigt

Trotz Schaden von 1.500 Euro flüchtete ein Unbekannter nach einem Unfall am Donnerstag (19.März) zwischen 09.00 Uhr und 13.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Johannes-Rau-Straße. Vermutlich beim Ausparken beschädigte ein Unbekannter den weißen Golf. Als die Besitzerin zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war es am linken Kotflügel beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Pohlheim/Watzenborn-Steinberg: Unfallflucht nach Parkmanöver

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte beim Ein- bzw. Ausparken einen in der Mozartstraße geparkten VW. Der blaue Golf parkte zwischen Mittwoch (18.März) 15.00 Uhr und Donnerstag (19.März) 13.00 Uhr am rechten Fahrbahnrand. Als die Besitzerin zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war es an der Stoßstange vorne beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Grünberg: Von der Fahrbahn abgekommen und über Verkehrsinseln gefahren

Am Freitag (20.März) kam es auf der Bundesstraße B49 zu einem Unfall. Ein Unbekannter befuhr die B49 von Mücke nach Grünberg. In Höhe des Lehnheimer Kreuz kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr zwei Verkehrsinseln. Dabei beschädigte er die Beschilderung. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort und kam nicht seinen rechtlichen Pflichten nach. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Wieseck: VW macht sich selbstständig

Zu einem Unfall kam es am Donnerstag (19.März) gegen 23.30 Uhr im Wiesecker Weg. Ein 24-jähriger Mann parkte seinen VW am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 1. Vermutlich wegen unzureichender Sicherung vor Wegrollen, machte sich der VW selbstständig und kam an einem Zaun zum Stehen. Die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt 1.700 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

A480/Wettenberg: Anhänger verliert Ladung

Ein 25-jähriger Mann befuhr am Donnerstag (19.März) mit seinem Sprinter samt Anhänger die Autobahn A480 in Richtung Wettenberg. Dabei verlor er Ladung in Form von kleinen Steinen von seinem Anhängerund diese beschädigten einen nachfolgenden Skoda eines 42-Jährigen. An dem Auto entstand ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Gießen: Beim Einfädeln BMW übersehen

1.100 Euro Schaden sind die Folge eines Unfalls von Donnerstag (19.März) gegen 18.45 Uhr in der Westanlage. Ein 22-jähriger Mann befuhr die linke Spur stadtauswärts. Beim Spurwechsel übersah er offenbar eine auf der rechten Spur fahrende 25-jährige Frau. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich glücklicherweise niemand verletzte. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040