POL-GI: Pressemeldungen vom 13.03.2020: Schlägerei mit Metallgegenständen+++ Dieb offenbar ermittelt+++ Bohrmaschinendieb erwischt

Teile der sichergestellten Schuhe

Gießen: Schlägerei mit Metallgegenständen

Mehrfach aufeinander eingeschlagen haben zwei Personen am Freitagmittag im Bereich der Gießener Neustadt und des Markplatzes. Die beiden Männer hatten sich offenbar in der Öffentlichkeit in die Haare bekommen und dann gegenseitig zugeschlagen. Eine Person musste aufgrund der starken Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Dieb offenbar ermittelt

Diebesgut im Wert von mehreren tausend Euro hat ein 38 – Jähriger
aus dem Lahn-Dill-Kreis in den letzten Wochen aus einem Sportgeschäft
in Gießen mitgehen lassen. Der Tatverdächtige, der in diesem Geschäft
bis vor kurzem auch angestellt war, hatte offenbar mehrmals
zugegriffen und die Sachen, darunter mehrere Dutzend Schuhe und
andere Sportartikel, mitgehen lassen. Durch einen Hinweis wurden die
Ermittler der Gießener Polizei auf den mutmaßlichen Dieb aufmerksam.
In dieser Woche trugen die Beamten die gesammelten
Ermittlungsergebnisse der Staatsanwaltschaft Gießen vor. Auf deren
Antrag erließ das zuständige Amtsgericht einen
Durchsuchungsbeschluss. Am Donnerstag (12.3.20) fanden die Ermittler
bei dem Verdächtigen dann eine ganze „Wagenladung“ mutmaßlichen
Diebesgutes. Der 38 – Jährige, der offenbar schon mehrere Teile
verkauft hatte, räumte in einer Vernehmung die Taten ein. Er wurde
nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an
die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555. —Ein Bild, das
einen Teil der sichergestellten Schuhe zeigt, ist beigefügt.—
Gießen: Einbrecher in der Liebigstraße

In der Gießener Liebigstraße waren in der Nacht zum Freitag Einbrecher unterwegs. Die Unbekannten hatten sich Zutritt in das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses verschafft und vor dort zwei Türen zu Wohnung aufgebrochen. Die Diebe durchsuchten mehrere Zimmer und verschwanden mit einem Akkuschrauber und anderen Baumaschinen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Drogensicherstellung am Kirchenplatz

Am Kirchenplatz überprüften Beamte der Polizeidirektion Gießen am Donnerstag, gegen 20.00 Uhr, fünf Personen. Bei einem 19 – Jährigen deutschen fanden die Polizisten mehrere Gramm Marihuana. Gegen den Gießener wurde ein Verfahren eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Bohrmaschinendieb erwischt

Ein 26 – Jähriger Mann wollte am Freitagmittag offenbar mehrere Bohrmaschinen aus einem Baumarkt in der Gießener Pistorstraße entwenden. Der Verdächtige hatte, so die Ermittlungen, mindestens drei der Geräte im Wert von mehrere Hundert Euro im Bereich des Außenzaunes bereitgelegt. Offenbar wollte er die Sachen dann später entwenden. Mitarbeiter waren darauf aufmerksam geworden und hielten den bulgarischen Staatsangehörigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Linden: BMW gewaltsam geöffnet und durchsucht

Diebe haben zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen einen in der Wilhelm-Hauff-Straße geparkten 1 er BMW durchsucht. Dabei fanden die Täter zwei Geldbörsen. Die Geldbörsen wurden wenig später wieder aufgefunden. Insgesamt fehlen daraus etwa 25 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: BMW touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte am Donnerstag (12.März) einen geparkten BMW. Der schwarze X4 stand zwischen 16.15 Uhr und 19.15 Uhr erst in der Alicenstraße (Höhe 22-249 und anschließend auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Rodheimer Straße. Der Schaden an der Beifahrertür wird auf 400 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

A485/ Licher Straße: Beim Einfädeln LKW übersehen

3.500 Euro Schaden sind die Folge eines Unfalls auf der Autobahn 485 an der Anschlussstelle Licher Straße. Eine 53-jährige Frau befuhr den Beschleunigungsstreifen in Richtung Marburg. Beim Einfädeln in den laufenden Verkehr übersah sie offenbar einen auf der linken Spur fahrenden 42-jährigen LKW-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich glücklicherweise niemand verletzte. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

A485/Gießen: Von der Fahrbahn abgekommen

Zu einem Unfall mit einem Polizeifahrzeug kam es am Donnerstag (12.März) gegen 14.56 Uhr. Das Fahrzeug befuhr die Autobahn A485 vom Schiffenberger Tal in Richtung Langgöns. In einer Rechtskurve kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040