POL-GI: Presseinformation vom 13.03.2020 zur Amtseinführung von Kriminaldirektor Joachim Bernard – Die Polizeidirektion Gießen hat seit dem 01. Februar 2020 einen neuen Leiter!

Bild Amtseinführung

Kriminaldirektor Joachim Bernard übernimmt die Nachfolge von Polizeidirektor Marc Göbel, der zuletzt in den Abteilungsstab „Einsatz“ des Polizeipräsidiums Mittelhessen wechselte. Polizeipräsident Bernd Paul führte den 52-jährigen Familienvater, der im Kreis Limburg-Weilburg wohnt, am 06. März in sein neues Amt ein.

Bernd Paul zeigte sich erfreut, dass Joachim Bernard, der sich in Mittelhessen bestens auskennt und zuletzt beim Hessischen Landeskriminalamt in Wiesbaden war, diese verantwortungsvolle Aufgabe übernimmt. „Mit Joachim Bernard hat die Polizeidirektion Gießen einen erfahrenen Führungsbeamten bekommen. Im Polizeipräsidium Mittelhessen gibt es keine andere Direktion, die eine so große Stadt zu betreuen hat. Daher ist insbesondere die Zusammenarbeit mit Vertretern/-innen von Landkreis und der Stadt Gießen von besonderer Bedeutung. Ich wünsche dem neuen Direktionsleiter viel Erfolg und das notwenige Quäntchen Glück“, so Bernd Paul bei der Amtseinführung.

Im Beisein von Personalrat Holger Schmidt bedankte sich Joachim Bernard und sagte: „Die Zusammenarbeit im Polizeipräsidium Mittelhessen verbinde ich, rückblickend auf meine Erfahrungen als Leiter der Regionalen Kriminalinspektion Lahn-Dill von 2015 bis 2017, mit guten Erfahrungen sowie respekt- und vertrauensvollem Umgang miteinander. Ich freue mich auf diese Herausforderung und bevorstehende Zeit.“

Zu den Gratulanten gehörte neben dem Polizeipräsidenten und dem Personalrat auch der Leiter der Abteilung Einsatz des Polizeipräsidium Mittelhessen, Leitender Polizeidirektor Manfred Kaletsch. Er brachte zum Ausdruck, dass die Leitung der Direktion bei Joachim Bernard in besten Händen liege.

Vita:

Joachim Bernard ist verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Kindern und wohnt im Kreis Limburg-Weilburg. Er startete vor über 30 Jahren seinen Polizeidienst und lernte nach seiner Ausbildung im mittleren Dienst die polizeiliche Arbeit von der Pike auf bei verschiedenen Polizeirevieren in den Polizeipräsidien Frankfurt am Main und Westhessen. In dieser Zeit absolvierte er auch sein Studium für den gehobenen Dienst und kehrte anschließend ins Polizeipräsidium Westhessen zurück. Nach mehr als zehn Jahren Schutzpolizeidienst wechselte er zur Kriminalpolizei. Zunächst ermittelte er als Sachbearbeiter für Kapitaldelikte und anschließend übernahm er in diesem Kommissariat die Leitung des Sachgebietes Sexualdelikte.

Nach seinem Masterstudium an der Verwaltungshochschule Wiesbaden, an der Polizeiakademie in Hahn sowie an der Polizeihochschule in Münster übernahm er 2009 die Tätigkeit als Referent für Gremienarbeit im Landespolizeipräsidium. Danach führte ihn sein Weg ins Polizeipräsidium Südosthessen, wo er vier Jahre lang die zentrale Kriminaldirektion leitete. Im Jahr 2015 wechselte er ins Polizeipräsidium Mittelhessen. Nachdem er dort bis 2017 die Leitung der regionalen Kriminalinspektion Lahn-Dill innehatte, wechselte er zum Hessischen Landeskriminalamt und leitete das Hauptsachgebiet 48, das u. a. für Ermittlungen im Bereich der Wirtschaftskriminalität sowie interneR Ermittlungen zuständig ist.

Ein Bild der Amtseinführung ist beigefügt (v. l. nach r.): Personalratsvorsitzender Holger Schmidt, Leiter der Polizeidirektion Gießen Joachim Bernard, Polizeipräsident Bernd Paul, Abteilungsleiter Manfred Kaletsch.

Sabine Richter Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040