POL-GI: Pressemeldungen vom 12.03.2020: Kripo ermittelt wegen Brandstiftung+++Illegale Spielautomaten stillgelegt+++ A45/Linden: LKW in Graben gerutscht

Gießen: Zeugenaufruf nach Brand in der Alicenstraße

Die Polizei ermittelt seit dem vergangenen Wochenende wegen Brandstiftung in der Alicenstraße. Am Samstagabend um kurz nach 21.00 Uhr meldeten Zeugen den Brand eines Fahrzeuges. Beim Eintreffen der Rettungskräfte standen ein Fahrzeug und eine Doppelgarage in Vollbrand, welcher durch die Feuerwehr gelöscht wurde. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 50.000 Euro. Nach Auswertung der Spuren gehen die Brandursachenermittler von einer Brandstiftung aus und suchen nach Zeugen. Wer hat etwas Verdächtiges oder verdächtige Personen beobachtet. Wer hat sich vor der Tat auf dem Hof bzw. in der Nähe aufgehalten? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.

Gießen: Illegale Spielautomaten stillgelegt

Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei in Lich führte die Polizeistation Gießen-Nord am Mittwoch (11. März) mehrere Kontrollen in der Innenstadt durch. Insgesamt überprüften die Sicherheitskräfte 54 Personen im Stadtgebiet. Die Ermittler konzentrierten sich hauptsächlich um die Stilllegung von illegalen Spieleautomaten in Spielotheken. Ab 12.00 Uhr kontrollierten die Beamten fünf Spielhallen und überprüften die anwesenden Gäste. Dort stellten sie zehn illegale Spieleautomaten, „sog. Fun-Bames“, still und versiegelten diese. Darüber hinaus hielten sich drei Minderjährige in einer Spielothek der Bahnhofsstraße auf. Das stellt ein Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz dar.

Laubach: Ring aus Jacke gestohlen

Unbekannte stahlen Mittwochnachmittag aus einer Jackentasche den Ring einer 39-jährigen Frau. Die Bestohlene hatte ihre Jacke zwischen 14.15 Uhr bis 16.30 Uhr in der Sammelumkleide eines Schwimmbades im Felix-Klippstein-Weg hängen lassen. Als sie aus dem Schwimmbereich zurückkam, stellte sie den Verlust fest. Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Gießen: Hausfassade besprüht

Unbekannte besprühten zwischen Samstag (07. März) und Sonntag (08. März) die Hausfassade eines Altenheims in der Johannesstraße. Wer hat etwas Verdächtiges dort beobachtet und kann Angaben zu den Tätern geben? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-37555.

Gießen: Roller gestohlen

Ein Unbekannter stahl am Mittwoch (11. März) zwischen 12.00 und 14.00 Uhr einen Roller im Wert von etwa 600 Euro. Der schwarz-orangefarbene Roller der Marke Explorer war in der ,,Ederstraße“ abgestellt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Staufenberg: Siloballen beschädigt

Etwa 1000 Euro Sachschaden beklagt eine 22-Jährige Gießenerin. Im ,,Göllingsweg“, 500 Meter vom Ortsrand entfernt, beschädigten zwischen 10.00 Uhr am Montag (09. März) und 10.00 Uhr am Dienstag (10.März) mehrere Siloballen. Die Unbekannten durchtrennten offenbar mit einem scharfen Gegenstand die Umhüllung der Ballen. Der Inhalt ist nun zum größten Teil unbrauchbar. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Allendorf: Pkw beschädigt

Etwa 750 Euro Sachschaden beklagt der Besitzer eines schwarzen Volvo V60. Das Auto stand zwischen 16.00 Uhr am Dienstag (10.März) und 18.30 Uhr am Mittwoch (11. März) im Bornweg, als ein Unbekannter es beschädigte. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter 06401 – 91430.

Verkehrsunfälle:

A45/Linden: LKW in Graben gerutscht

Mittwochfrüh (11.März) gegen 07.00 Uhr kam es auf der Autobahn A45 zu einem Unfall. Ein 40-jähriger LKW-Fahrer wollte von einem Parkplatz in Richtung Dortmund auffahren. Dabei kam er aus unbekannter Ursache auf die Bankette und verschob einen Kanaldeckel. Der LKW drohte umzukippen und musste mit einem Kran zurück auf die Fahrbahn gehoben werden. Der LKW-Fahrer verletzte sich glücklicherweise nicht. Der Parkplatz „Pfaffenpfad“ wurde für die Dauer der Bergungsarbeiten gesperrt. Eine Rundfunkwarnmeldung informierte über die Dauer der Sperrmaßnahmen. Die Polizei schätzt den Schaden auf 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Unfallfluchten:

Gießen: VW beschädigt

Trotz 1.000 Euro Schaden flüchtete ein Unbekannter nach einem Unfall von Samstag (09.März) im Hölderlinweg in Wieseck. Der schwarze VW parkte auf einem Grünstreifen in Höhe der Hausnummer 7. Als die Besitzerin zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Alten-Buseck: Audi touchiert

Offenbar beim Vorbeifahren touchierte ein Unbekannter einen in der Straße „Köhlerweg“ geparkten Audi. Der blaue A3 stand dort am Mittwoch (04.März) zwischen 13.00 und 17.20 Uhr. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Außenspiegel von LKW touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Dienstag einen in der Mittermaierstraße geparkten LKW. Der gelbe 3,5 Tonner stand zwischen 16.20 und 16.31 Uhr in Höhe der Hausnummer 7. Als der Besitzer zu seinem LKW zurückkam, war der Außenspiegel beschädigt. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Sabine Richter Pressesprecherin

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040