GI: Blutentnahme bei zwei Autofahrern+++Ohne Führerschein unterwegs+++Kleingeld aus Auto gestohlen+++Unfallfluchten


Biebertal: Kleingeld aus Auto gestohlen

Unbekannten brachen zwischen 21.00 Uhr am Sonntag (01. März) und 17.30 Uhr am Mittwoch (04. März) einen in der Straße „Burgblick“ in Rodheim-Bieber geparkten Opel auf. Aus dem grauen Insignia fehlt lediglich Kleingeld. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Zwei Fahrer offenbar ohne Führerschein erwischt

Bei Verkehrskontrollen erwischten Polizisten am Montag (02. März) zwei Fahrer, die offenbar ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs waren. Gegen 09.45 Uhr fiel ein 26-jähriger Autofahrer den Beamten in der Grünberger Straße auf. Bei seiner Kontrolle legte er eine moldauische Fahrererlaubnis vor, die bei einem längerfristigen Aufenthalt umgeschrieben werden müsste. Da sich der Mann schon seit Juli 2019 in Deutschland aufhält, verlor der Führerschein seine Gültigkeit. Offenbar ist er nun schon seit zwei Monaten ohne Führerschein unterwegs gewesen. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt. Eine russische Fahrerlaubnis zeigte ein 25-jähriger PKW-Fahrer bei einer Kontrolle gegen 21.45 Uhr im Eichendorfring. Bei den Beamten erhärtete sich der Verdacht, dass es sich bei dem Dokument um eine Fälschung handelt und stellten es sicher. Gegen beide Fahrer leiteten die Ordnungshüter ein Ermittlungsverfahren ein.

Gießen: Blutentnahme bei zwei Autofahrern

Einer Blutentnahme mussten sich zwei Autofahrer in den vergangenen Tagen unterziehen. Bei einer Kontrolle von Dienstagabend (03. März) kam den Beamten bei der Öffnung einer Autotür schon der Geruch von Marihuana entgegen. Aufgrund der Fahrweise war ihnen gegen 04.15 Uhr der 39-jährige Autofahrer in der Gießener Straße aufgefallen. Sie fanden in seiner Jackentasche etwas über fünf Gramm Marihuana und stellten es sicher. Ein Drogentest bei dem Fahrzeuglenker verlief positiv. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er die Wache wieder verlassen.

Alkoholgeruch bei einem Autofahrer stellten Beamten bei einer Verkehrskontrolle von Donnerstagfrüh, gegen 01.00 Uhr in der Stephansstraße fest. Der Alkoholtest bei dem 22-jährigen Fahrzeuglenker zeigte eine Wert von über 0,7 Promille an. Ebenfalls ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum. Es folgte die Mitnahme zwecks Blutentnahme auf die Polizeiwache. Der Fahrer muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren für sein Handeln verantworten.

Linden: Unfallflucht in der Wilhelmstraße

3.000 Euro Schaden ist die Folge einer Unfallflucht von Mittwoch (04.März) in Leihgestern. Gegen 12.05 Uhr befuhr ein unbekannter Autofahrer mit seinem Opel die Wilhelmstraße in Richtung Langgöns. Dabei streifte er offenbar einen in Höhe der Hausnummer 39 geparkten VW Bus. Der Unfallverursacher hielt kurz an und entfernte sich anschließend vom Unfallort. Eine Zeugin hat den Unfall gesehen und informierte die Polizei. Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich um einen Opel mit dem Kennzeichen aus dem Landkreis Groß-Gerau. Wer kann Angaben zur Identität des Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen/Kugelberg: Ford Ka beschädigt

Zu einem Unfall kam es Mittwoch (04.März) zwischen 15.00 und 19.15 Uhr auf einem Parkplatz am Kugelberg. Ein Unbekannter beschädigte vermutlich beim Vorbeifahren einen geparkten blauen Ford Ka an der hinteren Stoßstange. Der Unbekannte entfernte sich vom Unfallort. Die Polizei schätzt den Schaden auf 600 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040