OH: Verkehrsunfall bei Verfolgungsfahrt – Rollerfahrer gestürzt und leicht verletzt

Fulda. Am Sonntagnachmittag (13.03.), gegen 16 Uhr, wurde der Polizei in Fulda mitgeteilt, dass ein Rollerfahrer bereits längere Zeit die Parkplatzfläche eines Einkaufszentrums in der Keltenstraße befahren und dadurch störenden Lärm verursachen soll.

Eine Streife der Polizeistation Fulda traf den Rollerfahrer kurze Zeit später im Bereich des Parkplatzes an und wollte diesen einer Kontrolle unterziehen. Beim Erblicken der Polizei ergriff der Rollerfahrer sofort und ohne ersichtlichen Grund die Flucht. Trotz der Aufforderung – unter Einsatz von Blaulicht und Martinshorn – stehen zu bleiben, setzte der Zweiradfahrer seine Fahrt fort. Dabei zeigte er wiederholt ein rücksichtsloses und grob verkehrswidriges Fahrverhalten.

Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es auf dem Parkplatzgelände zur Kollision des Streifenwagens mit dem Roller, woraufhin der vorausfahrende Rollerfahrer stürzte und sich leicht verletzte. Der 15-Jährige wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus transportiert und später an einen Erziehungsberechtigten übergeben.

Durch den Unfall entstand geringer Sachschaden am Roller und am Streifenwagen.

Der 15-Jährige muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Die Polizeiautobahnstation Petersberg hat den Unfall aufgenommen und führt nun die entsprechenden Ermittlungen zur Ursache. Die rechtliche Würdigung des Unfallhergangs obliegt im weiteren Verlauf der Staatsanwaltschaft Fulda.

(PB)

Kontakt:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de
(nur Mo. bis. Fr. – tagsüber)

Zentrale Erreichbarkeit:
Telefon: 0661 / 105-0