POL-OH: Nachtrag zur Pressemitteilung: Radfahrerin schwerverletzt

Fulda (ots)

Eine schwerverletzte Person und ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1500,- Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitag, dem 02.10.2020, gegen 12.55 Uhr, in Fulda, Künzeller Str.

Ein 62-jähriger Mann aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen befuhr mit seinem LKW über 3,5 t die Künzeller Straße aus Richtung Mehlerstraße kommend in Richtung Michael-Henkel-Straße. In der Künzeller Straße in Höhe des Einmündungsbereiches zur Heidelsteinstraße wollte der 62-Jährige mit seinem LKW nach rechts in die Heidelsteinstraße abbiegen. Dazu ordnete er sich vom Geradeausfahrstreifen auf den Rechtsabbieger Fahrstreifen ein und übersah hierbei eine auf dem dortigen Fahrradschutzstreifen in gleiche Fahrtrichtung fahrende Fahrradfahrerin. Die Fahrradfahrerin, die mit einem Fahrrad Pedelec unterwegs war, prallte mit dem LKW zusammen und stürzte zu Boden, wo sie im weiteren Verlauf schwerverletzt liegen blieb.

Durch einen schnell vor Ort angekommenen Notarztwagen wurde die Radfahrerin, eine 30-jährige Frau aus Künzell, mit schweren multiplen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Zum Berichtszeitpunkt bestand bei der 30-Jährigen glücklicherweise keine Lebensgefahr mehr.

An dem LKW und an dem Pedelec Fahrrad entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1500,- Euro.

gefertigt: Polizeistation Fulda, PHK`in Schmitt (E31/Ra)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Zentrale Pressestelle
Telefonische Erreichbarkeit:
KHK Möller, PHK Müller, PHK Bug
0661 / 105-1099

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de