OH: Falsche Polizeibeamte erbeuten mehrere Tausend Euro: Wer hat etwas gesehen?

Falsche Polizeibeamte erbeuten mehrere Tausend Euro: Wer hat etwas gesehen?

Neuhof – Am Dienstag (29.09.) erhielt eine lebensältere Frau im Tanner Ortsteil Neuschwambach den Anruf eines vermeintlichen Polizeibeamten. Dieser gaukelte ihr vor, dass sie ins Visier von Einbrechern gerückt sei und erkundigte sich über ihre Vermögensverhältnisse. Nachdem sich der Anrufer durch eine geschickte Gesprächsführung das Vertrauen der Dame erschlichen hatte, forderte er sie auf, Bargeld in Höhe von mehreren Tausend Euro im Außenbereich ihres Wohngrundstücks abzulegen. In der Nacht zu Mittwoch (30.09.) nahmen die Täter das Geld unerkannt in Empfang.

Die Geschädigte wurde erst am Folgetag auf den Betrug aufmerksam und meldete den Vorfall der Polizei.

Die Fuldaer Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen, die in der Nacht zu Mittwoch (30.09.) im Tanner Ortsteil Neuschwambach verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben oder Hinweise auf die Täter geben können. Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

In diesem Zusammenhang rät Ihre Polizei:

– Echte Polizisten rufen von sich aus keine Bürger an, um sich
über die Vermögensverhältnisse zu erkundigen und deren
Wertgegenstände zu sichern! Gehen Sie daher nicht auf solche
Anrufe ein und legen Sie auf!
– Seien Sie Sorgsam im Umgang mit persönlichen Daten, vor allem am
Telefon!
– Informieren Sie Personen ihres Vertrauens!
– Rufen Sie umgehend die Polizei unter dem Notruf 110 an
Weitere wertvolle Tipps erhalten Sie unter www.senioren-sind-auf-zack.de oder www.polizei-beratung.de

Dominik Möller, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Zentrale Pressestelle
Telefonische Erreichbarkeit:
KHK Möller, PHK Müller, PHK Bug
0661 / 105-1099