OH: Mülltonnenbrand – Körperverletzung – Einbruch in Kellerraum

Mülltonnenbrand in Fulda

Fulda – Am frühen Donnerstagmorgen (19.03.), gegen 04:00 Uhr, kam es zum Brand eines Müllcontainers für Altpapier, welcher im Bereich der St.-Vinzenz-Straße abgestellt war. Der Brand konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Da die Brandursache zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar ist, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro.

Frau nach Feuerzeug gefragt und geschlagen

Fulda – Am Mittwochabend (18.03.), gegen 19:30 Uhr, saß eine 42-jährige Frau aus Fulda auf einer Parkbank im Bereich des Martin-Luther-Platzes, als sich ihr eine ihr unbekannte männliche Person näherte und nach einem Feuerzeug fragte. Als das Opfer dies verneinte, schlug der Täter die Geschädigte mit dem Kopf auf die Sitzfläche. Im Anschluss flüchtete er in Richtung Frankfurter Straße. Die Geschädigte konnte den Täter wie folgt beschreiben: Circa 35 Jahre alt, etwa 180 cm groß, dunkelhäutig, schwarze hochstehende Haare. Er trug zur Tatzeit ein dunkelblaues Kapuzenshirt. Das Opfer wurde durch die Tat verletzt und musste ärztlich behandelt werden.

Brand von Bauschutt

Eiterfeld / Ufhausen – Am Mittwochabend (18.03.), gegen 17:50 Uhr, kam es zum Brand von diversen Abfällen, welche im Bereich der Holzgasse, oberhalb von Ufhausen, in einer Feldgemarkung abgelegt wurden. Durch die Polizei konnten Reifenspuren festgestellt werden. Der entstandene Schaden kann noch nicht genau beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einbruch in Kellerraum

Fulda – Vermutlich in der zurückliegenden Woche kam es zu einem Einbruch in einen Kellerraum innerhalb eines Mehrfamilienhauses in der Rabanusstraße. Unbekannte verschafften sich auf bisher unbekannte Art und Weise Zugang zu einem Kellerraum und stahlen aus diesem diverse Alkoholika. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 300 Euro.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter der Telefonnummer 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Stephan Müller Polizeipräsidium Osthessen Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Zentrale Pressestelle
Telefonische Erreichbarkeit:
KHK Möller, POK Müller, POK Bug
0661 / 105-1099

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de