OH: Warnung vor Haustürgeschäften

Fulda (ots) – Warnung vor Haustürgeschäften

OSTHESSEN. Immer wieder werden Annoncen – u. a. in Tageszeitungen -geschaltet, in denen der Ankauf von Antiquitäten, Schmuck, Bildern, Pelzen, alten Teppichen, Zinn, Uhren, Puppen, Münzen, Briefmarken, Schmuck, Gold, etc., beworben wird. Unter diesen Händlern gibt es sehr viele seriöse Anbieter, aber leider auch einige „schwarze Schafe“, die es auf Ihr Vermögen abgesehen haben.

Ihre Polizei gibt daher Tipps, was Sie bei Haustürgeschäften beachten sollten:

– Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung!
– Lassen Sie sich den Ausweis zeigen. Überprüfen Sie die Existenz
des Unternehmens!
– Tätigen Sie den Verkauf nie alleine – laden Sie hierzu
Familienangehörige oder Freunde mit ein!
– Holen Sie sich Vergleichs- bzw. Preisangebote ein!
– Lassen Sie sich eine Quittung mit korrektem Datum und
leserlichem Namen geben!
– Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und seien Sie besonders
skeptisch bei angeblichen „Schnäppchen“!
– Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Polizei unter 110 an!
Dominik Möller Pressesprecher Tel.: 0661 / 105-1011

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Telefon:
Fulda (0661-105-1011)
Bad Hersfeld: (06621-932-131)
Vogelsberg: (06641-971-130)
E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Updated: 11. Januar 2019 — 18:42