Frankfurt – Bahnhofsviertel: Festnahme nach Widerstand und Körperverletzung

(la) Am Donnerstag, den 30. Juni 2022, gegen 02:20 Uhr, haben Polizeibeamte des 4. Reviers in der Wilhelm-Leuschner-Straße einen aggressiven Mann festgenommen.

Ein 39 Jahre alter Mann sollte gegen 02.00 Uhr aus einem Hotel verwiesen werden. Da der Mann der Aufforderung des Hotelpersonals nicht nachkam und sich dem Sicherheitsdienst widersetzte, wurde die Polizei gerufen. Auch die Polizei konnte den Mann nicht mit Worten zum Gehen und Vorzeigen seines Ausweises bewegen. Er wurde gegenüber den Polizisten handgreiflich, sodass er zu Boden gebracht werden musste. Dies brachte Ihn jedoch immer noch nicht zur Gesinnung. Er wehrte sich weiter und riss kraftvoll an der Kleidung eines auf ihm knienden Polizisten. Schließlich spuckte der 39-jährige dem Polizisten mit blutbehaftetem Speichel ins Auge.

Der Mann wurde schlussendlich festgenommen und für die weiteren polizeilichen Maßnahmen ins Polizeipräsidium verbracht.

Gegen den 39-jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet, unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie tätlichen Angriffs. Der verletzte Polizeibeamte konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen und musste in ein Krankenhaus zur weiteren Untersuchung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de