Frankfurt-Bornheim: Festnahmen auf Baustelle

(fue) Zeugen verständigten am Sonntag, den 26. Juni 2022, gegen 03.00 Uhr, die Polizei über Notruf, dass sich fünf maskierte Männer auf einer Baustelle in der Berger Straße aufhalten würden.

Sofort wurden mehrere Funkstreifen und das Überfallkommando zu der Baustelle entsandt. Die Beamten konnten der Spur der Unbekannten folgen, da auf dem Gelände mehrere Bauelemente und Zäune heruntergedrückt waren. So konnte zuerst eine Person hinter einer Mülltonne entdeckt und festgenommen werden. Der Weg führte die Beamten dann noch zu einem unverschlossenen Kellerverschlag. Beim Öffnen der Tür konnten zwei Personen entdeckt werden, die durch den Hundeführer angesprochen wurden. Trotz mehrmaliger Ansprache verließen beide den Keller nicht, woraufhin dieser mit dem Diensthund betreten wurde. Dabei wurde eine Person gebissen. Später wurde ein Rettungswagen verständigt und dort Quetschungen und Hautabschürfungen festgestellt und behandelt. Danach verließen auch die zuvor erkannte zweite Person und ein weiterer Tatverdächtiger den Kellerraum. Diese Personen ließen sich widerstandslos festnehmen. Eine fünfte Person konnte nicht festgestellt werden.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen wurden bis zum Eintreffen der Polizei noch keine Gegenstände von der Baustelle entwendet bzw. dazu bereitgelegt. Die alkoholisierten Personen, vier Männer im Alter von 20 bis 22 Jahren, wurden zum 6. Polizeirevier verbracht und nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de