Frankfurt-Rödelheim: Glasflasche fliegt in Bus

(dr) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (24. Juni 2022) kam es bei einer Busfahrt zu einem Disput zwischen zwei Männern. Im weiteren Verlauf warf einer der Beteiligten mit einer Glasflasche zwei Fensterscheiben des Busses ein. Dabei wurde ein Säugling verletzt.

Ein 29 Jahre alter Mann befand sich um kurz nach Mitternacht in Begleitung seiner Familie in einem Bus der Linie M55. Während der Busfahrt entwickelte sich eine Diskussion mit einem anderen männlichen Fahrgast. Ein 49-jähriger Mann verlangte mehr Platz für sein Fahrrad, da der Kinderwagen des 29-Jährigen im Weg stehen würde.

An der Station Gaugrafenstraße forderte nun der 29-Jährige den 49-Jährigen dazu auf, den Bus zu verlassen, was dieser auch tat. Als sich die Bustüren schlossen, nahm der 49-Jährige allerdings eine Bierflasche in die Hand und warf sie in Richtung des im Bus befindlichen 29-Jährigen. Die Flasche durchschlug zunächst die Scheibe der Bustür und dann die Fensterscheibe auf der gegenüberliegenden Busseite.

Die herabfallenden Glasscherben verletzten dabei den Säugling des 29-Jährigen. In der Folge schlug dieser dem Flaschenwerfer gegen den Kopf.

Eine alarmierte Polizeistreife erschien kurz darauf vor Ort und leitete entsprechende Strafverfahren aufgrund der Körperverletzungen ein.

Der 49-Jährige wurde zunächst auf ein Polizeirevier verbracht und im Anschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de