Frankfurt-Ostend: Auseinandersetzung im Zoo

(fue) Am Samstag, den 11. Juni 2022, gegen 15.30 Uhr, wurde durch einen Mitarbeiter des Zoos dem 5. Polizeirevier telefonisch mitgeteilt, dass es dort zu heftigen verbalen Streitigkeiten zwischen zwei Männern gekommen sei und man nun befürchte, dass die Situation weiter eskalieren könnte.

Offenbar war es zu der Auseinandersetzung gekommen, da ein 28-Jähriger aus nichtigem Anlass einen Streit mit einem 41-jährigen Zoobesucher gesucht hatte. Der 28-Jährige sollte nun einer Kontrolle unterzogen werden, zeigte sich aber auch gegenüber den Beamten hochgradig erregt und lief nun mit den Händen vor dem Gesicht auf die Beamten zu, um diesen wieder seinen Ausweis abzunehmen. Trotz sich immer weiter steigernder Gegenwehr durch Tritte und Bisse gelang es, ihn zu Boden zu bringen und zu fixieren. Da er angab, „dehydriert“ zu sein und seine Medikamente nicht eingenommen zu haben, wurde ein Rettungswagen verständigt, mit dem er schließlich in ein Krankenhaus verbracht wurde. Zwei der eingesetzten Beamten wurden durch die Bisse leicht verletzt, einer erlitt zudem noch einen Tritt gegen das Knie, ein dritter Beamter trug Schürfwunden am Handgelenk davon.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de