Frankfurt-Gallus: 35-Jähriger entlarvt sich selbst

(dr) Nachdem es am Samstag (04. Juni 2022) in der Poststraße zu einem Raubdelikt gekommen war, rechnete der 35-jährige Tatverdächtige wohl nicht damit, von der Polizei ausfindig gemacht zu werden.

Zwei 17- und 20-Jährige befanden sich gegen 11:45 Uhr in der Poststraße, als ihnen ein Mann zunächst Drogen verkaufen wollte. Sie lehnten das Angebot ab. Daraufhin zog dieser ein Messer und forderte nun ihre Barschaft. Nach der Tat ergriff der Mann umgehend die Flucht. Jedoch verlor er dabei zu seinem Pech den Ausweis. Und so dürfte der 35-jährige Mann wahrscheinlich nicht schlecht gestaunt haben, als am Folgetag Polizeibeamte an dessen Wohnungstür erschienen und diesen mit der Tat konfrontierten. Bei der Durchsuchung seiner Wohnräume stellten die Beamten Beweismittel sicher. Im Anschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige wieder entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de