Frankfurt-Sachsenhausen: Gelegenheit macht Räuber – Unbekannte erbeuten Wertsachen

(dr) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (20. Mai 2022) ereignete sich am Schaumainkai eine räuberische Erpressung, bei der drei unbekannte junge Männer unter Vorhalt eines Messers die Wertsachen von zwei 18-Jährigen erbeuteten.

Die zwei 18-Jährigen hielten sich gegen 02.00 Uhr in Sachsenhausen am Mainufer auf. Zu diesem Zeitpunkt unterhielten sie sich mit drei etwa Gleichaltrigen. Im Verlauf des Gespräches fiel jedoch einem der 18-Jährigen ein Taschenmesser aus der Hosentasche. Einer der Gesprächspartner nutzte die sich ihm nun bietende Gelegenheit, ergriff das Taschenmesser vom Boden und klappte die Klinge auf. Unter Vorhalt des Messers erbeutete er mit seinen Begleitern die Wertsachen der zwei 18-Jährigen.

Mit zwei Smartphones, einem „Apple iPhone Pro Max“ und einem „Xiaomi Redmi“, einer Jacke von „Wellensteyn“, einem Geldbeutel, persönlichen Dokumenten, einem Schweizer Taschenmesser und rund 70 Euro Bargeld machten sich die jungen Täter aus dem Staub.

Sie sollen etwa 18 bis 21 Jahre alt gewesen sein und nordafrikanisch ausgesehen haben. Einer der Täter hatte dunkelbraune, lockige Haare und war mit einem roten Pullover sowie Bluejeans bekleidet.

Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen zu den Unbekannten werden gebeten, sich bei der Frankfurter Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 / 755 51499 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de