Frankfurt: Verkehrshinweise anlässlich des verschiedener Versammlungen und des Radrennens „Eschborn-Frankfurt – Pressehotline geschaltet

Das traditionelle Radrennen „Eschborn-Frankfurt; Der Radklassiker“ findet in diesem Jahr wieder am 01. Mai 2022 in Frankfurt am Main, Eschborn sowie weiteren Gemeinden des Taunus statt. Darüber hinaus sind einige Demonstrationen bzw. Aufzüge im Stadtgebiet Frankfurt am Main angemeldet. Aus diesem Grund wird es am 1. Mai 2022 ab etwa 06:00 Uhr morgens in der Frankfurter Innenstadt zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr sowie dem öffentlichen Personennahverkehr kommen. Einzelheiten zu den Straßensperrungen im Zusammenhang mit dem Radrennen können Sie der Internetseite des Veranstalters entnehmen: www.eschborn-frankfurt.de/de/verkehr Fahrplanänderungen des ÖPNV werden auf der Internetseite des Rhein-Main-Verkehrsbundes (RMV) veröffentlicht. Ab dem 30.04.2022, 19:00 Uhr bis zum 01.05.2022, ca. 23:30 Uhr, werden in folgenden Bereichen Vollsperrungen eingerichtet werden: Bockenheimer Landstraße ab Höhe der Einmündung Liebigstraße, Bockenheimer Anlage ab Eschenheimer Tor, Reuterweg in Fahrtrichtung Alte Oper; ab Einmündung Staufenstraße und Elsheimer Straße und im sogenannten Innenstadtrundkurs um die Alte Oper: Reuterweg, Grüneburgweg, Eschersheimer Landstraße, Hochstraße, Neue Mainzer Straße, Mainkai, Alte Brücke, Schaumainkai, Untermainbrücke, Taunusanlage Weiterhin werden die BAB 66 in Fahrtrichtung Frankfurt, Anschlussstelle Miquelallee zwischen 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr und die BAB 66 in Fahrtrichtung Frankfurt, Anschlussstelle Ludwig-Landmann-Straße zwischen 08:00 Uhr bis 16:45 Uhr am gesperrt sein. Darüber hinaus sind mehrere Versammlungslagen im Stadtgebiet angemeldet. Die größte angemeldete Versammlung ist ein Aufzug des DGB unter dem Motto „Gute Arbeits- und Lebensbedingungen für alle“, der von der Hauptwache startet und am Römerberg endet und in der Zeit zwischen 10:30 – 15:00 stattfindet.

Die Frankfurter Polizei möchte dem Informationsinteresse der Medienvertreter am Einsatztag wie gewohnt entsprechen und wird deshalb eine mobile Medienbetreuung gewährleisten sowie eine Pressestelle im Einsatzraum einrichten. Die genaue Örtlichkeit sowie Informationen zum Einsatzverlauf werden am Einsatztag über den bekannten Twitteraccount @Polizei_Ffm der Polizei Frankfurt bekanntgegeben.

Darüber hinaus wird für die Dauer des Einsatzes eine Pressehotline unter der Rufnummer 069 / 755 – 82 555 für Medienvertreter erreichbar sein.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de