Frankfurt: Newroz-Kundgebung sowie weitere unterschiedliche Versammlungslagen in Frankfurt

Am 19. März 2022 fand eine Kundgebung unter dem Motto „Newroz das Fest der Freiheit- Freiheit für alle politischen Gefangenen“ sowie einige weitere Versammlungslagen mit Aufzügen im Stadtgebiet Frankfurt am Main statt.

Newroz wird als kurdisches Neujahrsfest und schiitische Feier verstanden.

Zu den Versammlungen sind vorab Auflagenverfügungen durch die Versammlungsbehörde der Stadt Frankfurt erlassen worden. Diese kommunizierte die Polizei mehrfach über ihre Lautsprecherwagen.

Die Newroz-Kundgebung wurde planmäßig von 12:00-18:00 Uhr auf dem Rebstock-Messegelände durchgeführt und verlief friedlich. Insgesamt konnten 17.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verzeichnet werden. Vereinzelte Verstöße gegen das Versammlungsgesetz sowie Straftaten wurden verfolgt.

Auch die weiteren angemeldeten Versammlungslagen, welche unter anderem die Corona-Lage und den Ukraine-Krieg thematisierten, nahmen einen friedlichen Verlauf.

Die heutigen Versammlungslagen weckten das Interesse vieler Bürgerinnen und Bürger. Die Polizei begleitete den Tag auch auf Twitter und betreute die Presse durch mobile Presseteams.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de