Frankfurt-Bundesautobahn 661: Auto gerät bei Verkehrsunfall in Brand

(ro) Bei einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen an der Anschlussstelle Preungesheimer Dreieck wurden am Freitagmorgen (11. März 2022) mehrere Personen verletzt. Ein beteiligtes Auto geriet infolge des Zusammenstoßes in Brand.

Gegen 07.40 Uhr befuhr eine 32-jährige Frau mit ihrer 25-jährigen Beifahrerin die Bundesstraße 3 in Fahrtrichtung Preungesheimer Dreieck, um dort auf die Bundesautobahn 661 in Fahrtrichtung Oberursel aufzufahren. Nach ersten Erkenntnissen und Ermittlungen soll die 32-Jährige mit einem VW Golf auf dem dortigen Beschleunigungsstreifen gefahren und eine Bremsung vollzogen haben. Ein dahinter befindlicher, 51-jähriger Autofahrer fuhr in der Folge mit einem Ford KA auf das Vorderfahrzeug auf. Auch eine 21-jährige Mitsubishi-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr ihrerseits auf den Ford auf, der hierdurch erneut in sein Vorderfahrzeug geschleudert wurde und Feuer fing.

Der brennende PKW konnte durch Ersthelfer und die alarmierte Feuerwehr zügig gelöscht werden. Während die 21-jährige Autofahrerin nach aktuellen Ermittlungen unverletzt blieb, mussten die anderen Fahrzeuginsassen in umliegende Krankenhäuser verbracht werden.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten mussten Teile der Fahrbahn am Preungesheimer Dreieck zeitweise gesperrt werden. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache und zum konkreten Unfallhergang dauern weiter an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de