FW-F: Zwei Brände beschäftigen die Feuerwehr Frankfurt am Mittwochvormittag

(tka) Gegen 11.30 Uhr wurde die Feuerwehr Frankfurt in die Taunusstraße ins Bahnhofsviertel zu einem Brand alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren Teile des Erdgeschosses verraucht und eine Person wurde vermisst. Die Menschenrettung und die Brandbekämpfung wurden umgehend durch die Feuerwehr eingeleitet. Nach kurzer Zeit konnte die Person im verrauchten Bereich gefunden und ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben werden. Das Feuer wurde in einer Küche lokalisiert und gelöscht. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit sieben Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort. Um 11:50 Uhr wurden Einheiten der Feuerwehr ins Nordend in die Finkenhofstraße alarmiert. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte stellten eine Rauchentwicklung aus einer Gaststätte fest. Nachdem sich gewaltsam Zugang verschafft wurde, konnte ein Feuer an einem Elektrogerät im Keller festgestellt werden. Das Feuer konnte zügig gelöscht werden. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde der betroffenen Bereich mit einem Lüfter entraucht. Personen wurden nach jetzigen Stand nicht verletzt. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 5 Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort. In beiden Fällen hat die Polizei die Brandursachenermittlung aufgenommen. Über den entstandenen Sachschaden kann keine Angabe gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Frankfurt am Main
Informations- u. Kommunikationsmanagement
Timo Kahlheber
Feuerwehrstraße 1
60435 Frankfurt am Main
Telefon: 0170 / 338 2008 (PvD)
E-Mail: pressestelle.feuerwehr@stadt-frankfurt.de