F: Gefährliche Körperverletzung im Hauptbahnhof Hanau

Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main ermittelt gegen einen 18-jährigen Mann aus Hanau, der am Samstagabend im Hauptbahnhof Hanau einen 21-jährigen Aschaffenburger tätlich angegriffen und mit einer Glasflasche verletzt haben soll.

Gegen 20:40 Uhr war es zwischen den beiden Personen zunächst zu einem verbalen Streit gekommen, der letztlich eskalierte und mit einer auf dem Kopf des 21-Jährigen zertrümmerten Glasflasche endete. Hierdurch trug er eine Platzwunde am Kopf davon. Angeforderte Rettungskräfte verbrachten den Mann zur Versorgung der Wunde in das Klinikum Hanau.

Der 18-jährige Tatverdächtige wurde durch Beamte der Bundespolizei festgenommen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 069 / 130145 1010
E-Mail: bpoli.frankfurtm.oea@polizei.bund.de