Frankfurt-Bahnhofsviertel: Polizei führt Geschwindigkeitsmessungen durch – Raser erwischt

(em) Gestern Abend (29.12.2020) hat die Frankfurter Polizei im Stadtgebiet Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt und im Zuge dessen einen Raser geblitzt.

Gegen 23.00 Uhr war ein Mercedes in der Mainzer Landstraße in Fahrtrichtung Alte Oper unterwegs; und dies deutlich zu schnell. In dem Bereich sind 50 km/h erlaubt. Gemessen hat die Frankfurter Polizei 103 km/h. Das sportliche Fahrverhalten kommt teuer zu stehen: 200 Euro, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot.

Das Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit ist nach wie vor eine der Hauptunfallursachen im Straßenverkehr. Aus diesem Grund führt die Frankfurter Polizei regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen durch und geht, unter anderem mit ihrer Kontrolleinheit Autoposer, Raser und Tuner, konsequent gegen Raser vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009