Frankfurt-Höchst: Trio begeht Taschendiebstahl und wird festgenommen

(wie) Gestern gegen 19:00 Uhr konnten drei mutmaßliche Taschendiebe in der Gotenstraße festgenommen werden.

Zivilbeamte konnten in der Hospitalstraße beobachten, wie drei junge Männer einen 53-jährigen Frankfurter ansprachen. Hierbei traten zwei von ihnen dicht an den Frankfurter heran und zeigten ihm wild gestikulierend etwas auf dem Handy, während der Dritte in die Jackentasche des Mannes griff und das Portemonnaie stahl. Der 53-Jährige bemerkte den Trickdiebstahl nicht, bis er von den Zivilbeamten darauf angesprochen wurde.

Das Trio durchsuchte die Geldbörse des Mannes und warf sie anschließend weg. Dann klickten für die Drei – 14, 16 und 20 Jahre alt – die Handschellen. Erste Ermittlungen haben ergeben, dass die drei Tatverdächtigen zudem mutmaßlich für einen Einbruch in ein Wohnmobil in der Melchiorstraße verantwortlich sind.

Gegen die drei jungen wohnsitzlosen Männer läuft nun unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des schweren Banden- und Taschendiebstahls. Sie werden am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009