Frankfurt-Eschersheim: Polizei hat richtigen Riecher

(hol) Am Montag (21.12.2020) nahm eine Funkstreife starken Marihuana-Geruch im Treppenhaus eines Wohnhauses wahr. Die in der Folge durchgeführte Wohnungsdurchsuchung führte zum Auffinden zahlreicher illegaler Substanzen und Gegenstände. Die Polizei nahm einen 33-Jährigen fest.

Gegen 11:30 Uhr folgten Beamte des 12. Polizeireviers einem Hinweis aus der Nachbarschaft. Demnach sollte es in einem Wohnhaus in der Straße „Am Schwalbenschwanz“ stark nach Marihuana riechen. Die Nasen der Polizeibeamten bestätigten diesen Verdacht. Außerdem gelang es, die Wohnung, aus der der Geruch drang, zu lokalisieren. In der Folge durchsuchten die Beamten die Wohnung nach vorangegangener richterlicher Anordnung. Dass die Beamten den richtigen Riecher hatten, beweist das Ergebnis der Durchsuchung, denn die Polizei fand

– mehr als 1 kg Marihuana,
– 50 g Amphetamin,
– fast 700 g Haschisch,
– rund 80 XTC-Tabletten,
– 1 Packung Testosteron-Ampullen,
– eine Pistole der Marke Sig Sauer,
– einen Totschläger und
– mehrere tausend Euro Bargeld.
Die Polizei nahm den 33-jährigen Wohnungsinhaber fest und lieferte ihn in die Haftzellen des Polizeipräsidiums ein. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009