Frankfurt-Westend: 94-Jähriger durch Trickdiebpärchen bestohlen

(fue) Am Donnerstag, den 17. Dezember 2020, gegen 13.00 Uhr, wurde ein 94-jähriger Frankfurter das Opfer eines Trickdiebpärchens.

Zunächst hatte eine Frau an seiner Wohnungstür in der Guiollettstraße geklingelt. Der Geschädigte ließ sie schließlich als angebliche „Pflegekraft“ in seine Wohnung ein. Kurze Zeit später klingelte es erneut und der Komplize der „Pflegekraft“ stand vor der Tür. Diesen Moment nutzte die Frau aus und entwendete aus der Schublade des Schreibtisches einen Betrag von 2.000 Euro. Der Geschädigte hatte dies zwar bemerkt, die beiden Täter flohen aber aus der Wohnung.

Täterbeschreibung: 1. Täterin: Schwarze Haare, groß und schlank. Insgesamt schwarz bekleidet, trug eine schwarze Mund- Nasenbedeckung. 2. Täter: 180-190 cm groß, dicklich, kurz rasierte, dunkle Haare. Trug eine dunkle, längere Winterjacke und eine weit geschnittene blau/grüne Hose. Beide sprachen akzentfreies Deutsch.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Frankfurter Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/755-52499 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009